Note the Date: Auf einer zweiten Einladung zum Unpacked-Event räumt Samsung mit etwaigen Missverständnissen auf und macht klar, dass wir am 13. August das Galaxy Note 5 zu sehen bekommen werden. Unterdessen gibt es irritierende Aussagen zum verbauten Prozessor in der nächsten Generation des Phablets. 

 

Samsung Galaxy Note 5

Facts 
Samsung Galaxy Note 5

Manchmal hat man das seltene Vergnügen, zur gleichen Zeit Recht und Unrecht zu haben: Letzte Woche erläuterten wir von GIGA Android haarklein, wieso Samsung beim Unpacked-Event am 13. August höchstwahrscheinlich nicht das Galaxy Note 5 vorstellen werde. Einerseits, so unsere Beweisführung, fehlte die handschriftliche Zeichnung, die auf Einladungen in der Vergangenheit stets die Fähigkeiten des S-Pens unter Beweis stellte. Andererseits war nirgends die Phrase „NOTE THE DATE“ (zu Deutsch: Vermerkt euch den Tag) zu lesen, die bis dato immer eine wenig subtile Anspielung auf den Namen von Samsungs erfolgreicher Phablet-Linie darstellte. Unsere Sherlock Holmes'sche Schlussfolgerung: Samsung wird am 13. August lediglich das Galaxy S6 edge Plus vorstellen, sich die Präsentation des Galaxy Note 5 aber für die IFA 2015 aufheben.

Ob sich unter unseren Lesern vielleicht der ein oder andere Samsung-Manager befindet, der das Missverständnis nun aufklären wollte? Denn der Branchenprimus hat heute eine zweite Einladung nachgereicht, die sowohl einen Verweis auf den S-Pen also auch das traditionsreiche „Note the Date“ beinhaltet. Eine händische Zeichnung wird zwar noch immer vermisst, dafür ist auf dem zweiten Flyer aber zweifelsohne der Einschub für den S-Pen zu erkennen. Darüber hinaus wird der Eintrag auf Samsungs offiziellem Unternehmensblog mit „Note the Date, SAMSUNG Galaxy Unpacked 2015“ betitelt. Weitere Indizien sind auf der Grafik aber nicht auszumachen.

Neben dem Galaxy Note 5 soll Samsung am 13. August aber dennoch auch das Galaxy S6 edge Plus vorstellen. Von beiden Phablets sind bereits kürzlich die ersten Pressebilder ans Tageslicht gelangt (Bild unten), die auf eine Fortführung Samsungs aktueller Designlinie schließen lassen. Beim Galaxy Note 5 fallen zudem die sehr schmalen Displayränder ins Auge, während das Galaxy S6 edge Plus seinem Namen entsprechend mit einem zu beiden Seiten abgeschrägtem Display punktet.

Note-5-S6-edge-Plus-2

Samsung Galaxy Note 5: Exynos 7420 oder 7422?

Im Inneren soll das Galaxy Note 5 letzten Informationen zufolge vom Exynos 7420 angetrieben werden, der bereits im regulären Galaxy S6 sowie S6 edge seinen Dienst verrichtet. Andere Meldungen sprachen in der Vergangenheit aber vom Exynos 7422, der CPU, GPU, RAM, internen Speicher und LTE-Modem vereint und damit Samsungs erste „All-in-One“-Lösung (ePoP) darstellt. Hier wird man abwartenn müssen, was sich am Ende als korrekt herausstellt. In jedem Fall sollen dem Chip aber angeblich 4 GB des schnellen LPDDR4-Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Das 5,66 in der Diagonale messende AMOLED-Display ist im Vergleich mit dem Galaxy Note 4 leicht geschrumpft, die WQHD-Auflösung soll mit 2.560 x 1.440 Pixeln aber gleich bleiben. Der microSD-Slot ist aufgrund der schlechten Kompatibilität zum schnellen UFS 2.0-Speicher offenbar dem Rotstift zum Opfer gefallen, dafür soll das Note 5 aber in mehreren Speichervarianten auf den Markt kommen. Ferner soll das Phablet eine 16 MP-Hauptkamera sowie 5 MP-Frontkamera an Bord haben und softwareseitig auf Android 5.1.1 laufen.

Am 13. August, also Donnerstag in einer Woche, veranstaltet der südkoreanische Hersteller im New Yorker Lincoln Center das Unpacked-Event. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr deutscher Zeit und wird ins Netz gestreamt. Spätestens dann werden wir wissen, mit welchen Geräten Samsung in den Herbst starten will.

Quelle: Samsung Tomorrow

Samsung Galaxy Note 4 bei Amazon kaufen

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Kaan Gürayer
Kaan Gürayer, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets und Smartwatches.

Ist der Artikel hilfreich?