Das Galaxy Note 5, das (un)bekannte Wesen: Noch ist die mittlerweile fünfte Generation von Samsungs erfolgreicher Phablet-Linie von allerlei Rätseln umgeben – wie das Gerät aber zumindest aussehen könnte, zeigt uns jetzt der talentierte Designer Ivo Maric, der auf Basis von CAD-Zeichnungen ein ebenso stilvolles wie realistisches Konzept des Samsung Galaxy Note 5 erstellt hat. 

 

Samsung Galaxy Note 5

Facts 
Samsung Galaxy Note 5

Optisch ist die Verwandtschaft zum Galaxy S6 unübersehbar, hier wird ganz bewusst die Designlinie weitergeführt, die Samsung seinem aktuellen Topmodell zuteil werden ließ: Ins Auge stechen etwa sofort die abgeschrägten Kanten und auch die Unterseite, die sich weiterhin einige „Anleihen“ beim iPhone 6 holt, um es mal diplomatisch auszudrücken. Der Metallrahmen, der zumindest den High-End-Geräten aus dem Hause Samsung eine hochwertige Haptik verleiht, ist da ebenso obligatorisch wie die Rückseite, die aus Glas besteht, zu beiden Seiten hin gebogen ist und damit den Look des Samsung Galaxy S6 edge imitiert. Hier darf man aber etwas skeptisch bleiben, ob Samsung dieses Designmerkmal wirklich ins Note 5 einfließen lässt.

samsung-galaxy-note-5-render-1

Eine weitere winzige Schwachstelle im ansonsten wunderbar realistischen Konzept von Ivo Maric ist außerdem der Einschub für den S-Pen: Zwar schließt der Stylus bündig mit dem Rest des Gehäuses ab – womit der Designer das Patent aufgreift, wonach der Eingabestift beim Galaxy Note 5 eine sogenannte „Auto-Eject“-Funktion besitzt und mittels sanftem Drücken auf die Oberseite aus dem Gerät fährt – allerdings befindet sich der Slot auf der linken Seite des XXL-Smartphones. Bisher befand sich der Eingang für den S-Pen stets auf der rechten Seite und es dürfte zumindest fraglich sein, ob Samsung beim Galaxy Note 5 wirklich die Position ändert.

samsung-galaxy-note-5-render-5

Dennoch hat Ivo Maric hier insgesamt ein sehr wahrscheinliches Konzept kreiert, das alle bisherigen Leaks und Gerüchte zum Samsung Galaxy Note 5 aufgreift und aus ihnen ein stimmiges Gesamtwerk zaubert. Auch die Cases für das Galaxy Note 5, die vergangene Woche vom Hüllenhersteller Verus geleakt sind, stoßen ins gleiche Horn. Sollte uns Samsung also nicht komplett überraschen, wird das Phablet mit hoher Wahrscheinlichkeit so oder so ähnlich aussehen.

 

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
9 Tipps: So schießt du mit dem Smartphone bessere Fotos im Schnee

Technik des Samsung Galaxy Note 5

Fernab der Optik sind bereits einige technische Details bekannt, mit denen das Samsung Galaxy Note 5 aufwarten soll: Die Displaydiagonale soll etwa 5,7 Zoll betragen und damit nicht vom Vorgänger abweichen, auch die Auflösung ist mit 2.560 x 1.440 Pixeln (WQHD) gleich geblieben und unterscheidet sich nicht vom Galaxy Note 4. Unter der Haube soll es aber einige Upgrades geben, allen voran sei der Exynos 7422 genannt, der Samsungs erste „All-in-One“-Lösung darstellt und CPU, GPU, RAM, internen Speicher und LTE in einem Package (ePoP)  vereint. Auch beim Arbeitsspeicher soll Samsung dem Vernehmen nach eine Schippe drauflegen und nun 4 GB des schnellen LPDDR4 RAM verbauen. Der microSD-Kartenslot könnte aber wie beim Galaxy S6 womöglich dem Rotstift zum Opfer gefallen sein.

Quelle: Ivo Maric@Instagram, via: Android Authority

Samsung Galaxy Note 4 bei Amazon kaufen

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.