Nur noch zehn Tage, dann stellt Samsung auf seinem zweiten Unpacked-Event des Jahres in New York sehr wahrscheinlich das Galaxy Note 5 und das Galaxy S6 edge Plus vor. Und weil die Präsentation der beiden Phablets immer näher rückt, steigt natürlich auch die Schlagzahl der Leaks stetig an — so gibt es heute erste ein erstes Pressebild von beiden Geräten und ein paar Spezifikationen. Leider aber auch eine schlechte Nachricht...

 

Samsung Galaxy Note 5

Facts 
Samsung Galaxy Note 5

Evan Blass, vormals bekannt als @evleaks, das wohl bekannteste Enfant terrible der Leaker-Szene zwitscherte bereits am Freitagabend dieses Foto, auf dem die mutmaßlich kommenden Vorzeige-Smartphones Samsung Galaxy Note 5 (links) samt Stylus — Entschuldigung: S Pen – und das Samsung Galaxy S6 edge Plus (rechts) zu sehen sind.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
9 Tipps: So schießt du mit dem Smartphone bessere Fotos im Schnee

Samsung Galaxy Note 5 auch mit Exynos 7420

Eindeutig erkennbar: Beide Geräte ähneln sich bis auf die auch frontal sichtbare Wölbung des Displays beim edge sehr, weisen aber auch kleine Unterschiede im Detail auf – man werfe nur mal einen vergleichenden Blick auf die Hardwarebuttons am unteren Rand. Fraglich ist auch, ob die Phablets auf dem Foto tatsächlich exakt gleich groß sind und das Note 5 und edge Plus damit die gleiche Display-Diagonale bieten, oder ob hier ein Foto eventuell vergrößert und in das andere hereinmontiert wurde. Wenigstens zum Galaxy Note 5 verrät Blass dann auch noch ein paar Details — zum Beispiel eben, dass also das linke Gerät auf dem Foto wie erwartet mit einem 5,7 Zoll (5,66 Zoll, um genau zu sein) in der Diagonale messenden Screen ausgerüstet sein wird.

Weiterhin lernen wir, dass das intern als SM-N920 firmierende Note 5 vom gleichen Exynos 7420 befeuert wird, der auch schon dem Galaxy S6 und S6 edge ordentlich Beine macht, mit 2.560 x 1.440 Pixeln auflöst, auf 3 GB RAM und 32 GB internen Speicher zurückgreift, eine 16 MP-Kamera auf dem Rücken hat und ein 5 MP-Selfie-Modul besitzt, mit Android 5.1.1 läuft und — jetzt müssen Traditionalisten ganz stark sein — wie schon die kleinen S6-Geschwister keinen micro-SD-Kartenslot zur Erweiterung des Speicher mehr besitzt.

Ob das S6 edge Plus über die gleiche Hardware verfügt, führt Blass nicht weiter aus. Nun ja, spätestens — allerspätestens – am 13. August, erfahren wir die ja dann und auch, ob die heutigen Bilder und Informationen überhaupt Hand und Fuß hatten. Warum allerspätestens? Wie eingangs postuliert werden uns in den nächsten Tagen erfahrungsgemäß immer mehr, immer konkretere Leaks erreichen.

Quelle: The Verge

Samsung Galaxy S6 edge bei Amazon kaufen

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.