Mittlerweile dürfte es sich auch in den entlegensten Ecken dieses Planeten herumgesprochen haben: Das Galaxy Note 5 kommt erst einmal nicht nach Europa – stattdessen müssen wir uns vorerst mit dem Galaxy S6 edge+ begnügen. Wer aber Besitzer eines Galaxy S6 ist, kann sich dank der findigen Bastler und ROM-Köche bei den XDA Developers zumindest eine angepasste Firmware auf Basis von Samsungs Phablet-Flaggschiff herunterladen. Mit an Bord: Diverse neue Features und Performance-Verbesserungen.

 

Samsung Galaxy Note 5

Facts 
Samsung Galaxy Note 5

„Und wieso sollte ich das flashen?“, fragt sich nun mit Sicherheit der eine oder andere kritische GIGA-Leser, in dessen Hosentasche ein Galaxy S6 steckt. Abgesehen von der offensichtlichen Antwort – „Weil du es kannst!“ – soll das ROM dank Verbesserungen in der Arbeitsspeicher-Verwaltung auch erheblich schneller und flüssiger als die reguläre Firmware des Galaxy S6 laufen. Das behauptet zumindest der bekannte XDA-Dev „arter97“, der das Note 5-ROM extrahiert und eine Installationsanleitung samt Download-Link für seinen Firmware-Port für das Galaxy S6 (SM-G920F) bereitstellt. Daneben gibt es auch diverse andere Verbesserungen im Kleinen zu verzeichnen. Samsungs Topmodell aus der ersten Jahreshälfte 2015 ist mit 3 GB RAM zwar ausreichend bestückt, Kritiker monieren aber, dass Apps im Hintergrund trotzdem zu schnell aus dem Arbeitsspeicher entfernt werden und die Multitasking-Geschwindigkeit darunter leidet – mit dieser modifizierten Firmware soll das Gerät hingegen merklich besser laufen.

Auch lesen: Samsung Galaxy S6 (edge) im Test

Abseits der Performanceverbesserungen bringt die Note 5-Firmware auch einige Verbesserungen mit, die direkt von Samsung stammen. An dieser Stelle macht sich das halbe Jahr bemerkbar, das zwischen Vorstellung des Galaxy S6 und Galaxy Note 5 lag und der südkoreanische Hersteller für weitergehende Softwareoptimierungen genutzt hat. Auf dem Note 5 ist beispielsweise SideSync in der neuen Version 4.0 installiert, mit dem der Bildschirminhalt des Mobilgeräts auf einem verbundenen Computer gespiegelt und Daten zwischen beiden ausgetauscht werden kann. Des weiteren hat die fünfte Generation von Samsungs erfolgreicher Phablet-Reihe auch ein leicht verbessertes Kamera-Interface an Bord, besitzt einige UI-Optimierungen und bringt natürlich auch diverse Bugfixes.

Samsung Galaxy Note 5 im Hands-On

Flashen der Galaxy Note 5-Firmware nur für versierte Nutzer

All diese „Goodies“ finden sich dementsprechend auch in dem Galaxy Note 5-ROM, weshalb die Installation der Firmware für erfahrene und experimentierfreudige Nutzer durchaus reizvoll sein kann. Vor allem Letzteres möchten wir an dieser Stelle allerdings unterstreichen, da wir das Flashen von alternativen ROMs ausschließlich versierten Nutzern empfehlen. Und natürlich sind aufgrund der Portierung hier und da auch Bugs und Instabilitäten zu erwarten. Wer sich selbst nicht zu dieser Gruppe zählt, muss aber auch nicht verzagen: Die meisten der genannten Optimierungen und Softwarefeatures werden in zukünftigen Updates wohl ohnehin auf dem Galaxy S6 landen. Fragt sich bloß, wann das der Fall sein wird.

Quelle: XDA-Developers Forum, via Android Authority

Samsung Galaxy S6 bei Saturn kaufen

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Kaan Gürayer
Kaan Gürayer, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets und Smartwatches.

Ist der Artikel hilfreich?