Galaxy Note 7 in US-Flugzeugen jetzt eine Straftat – manche wollen es trotz allem behalten

Florian Matthey 25

Das Galaxy Note 7 macht weiterhin Schlagzeilen: In den USA ist es jetzt eine Straftat, ein solches Smartphone mit in ein Flugzeug zu nehmen. Derweil gibt es eingefleischte Fans des Phablets, die es keinesfalls zurückgeben möchten.

Galaxy Note 7 in US-Flugzeugen jetzt eine Straftat – manche wollen es trotz allem behalten

Seit dem vergangenen Samstag ist es in den USA aufgrund einer Entscheidung der Verkehrsbehörde verboten, ein Galaxy Note 7 mit an Bord eines Flugzeugs zu nehmen – und zwar egal in welcher Ausführung und egal in welchem Zustand: Weder in der Hosentasche noch im Handgepäck oder im aufgegebenen Gepäck sind die Geräte erlaubt.

Ob es ein- oder ausgeschaltet ist und ob es sich um ein Original- oder Austausch-Gerät handelt, macht ebenfalls keinen Unterschied. Und auch der Transport verpackter Note 7 als Cargo ist nicht erlaubt – Samsung selbst muss die in einer speziellen Brandschutzvorrichtung verpackten Galaxy Note 7 per Land transportieren.

Galaxy-Note-7-Besitzer halten am Gerät fest

All das scheint einige Fans des Geräts nicht zu beeindrucken: Abgesehen von der Brandgefahr handelt es sich immerhin um ein sehr gutes Smartphone, für das beispielsweise das Samsung Galaxy S7 kein adäquater Ersatz ist. Cnet zitiert einige Besitzer des Note 7, die es so sehr mögen, dass sie es keinesfalls wieder hergeben möchten – trotz des ausnahmslosen Rückrufs durch Samsung. Das Risiko, dass ein weiterer Brandfall ausgerechnet sie treffen könnte, wollen sie dabei offensichtlich eingehen. Nur fliegen sollten sie mit ihren Geräten nicht …

Quellen: Engadget, CNet via BGR, The Verge

Samsung Galaxy S7 mit Vertrag bei DeinHandy.de * Samsung Galaxy S7 edge mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Samsung Electronics America Präsident zum Rückruf des Samsung Galaxy Note 7.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung