Galaxy Note 7: Samsung deaktiviert Akkus aus der Ferne – das Ende der Saga

Rafael Thiel 13

Die Saga des Note 7 nähert sich allmählich ihrem wohlverdienten Ende. Ein Update kommende Woche gedenkt alle verbleibenden Modelle endgültig aus dem Verkehr zu ziehen. Dann soll der Akku nämlich die Aufladung komplett verweigern und dem mobilen Gerät jegliche Mobilität rauben.

Galaxy Note 7: Samsung deaktiviert Akkus aus der Ferne – das Ende der Saga

Es hat eine Weile gedauert, bis Samsung alle einst verkauften Galaxy Note 7 wieder in die Finger bekam. In Südkorea konnte der Konzern eigenen Angaben zufolge 97 Prozent aller vertriebenen Einheiten zurückholen. Wie es anderswo aussieht, bleibt unkommentiert. Da sich jedoch auch Mobilfunkbetreiber und Einzelhändler lautstark am Rückruf beteiligten, dürfte ein Großteil der Smartphones wieder in den Besitz von Samsung gelangt sein.

Die verbleibenden Galaxy Note 7, deren Besitzer die Rückgabe samt Erstattung verweigerten, gelten aber weiterhin als Risikofaktor. Zwar dürfte Samsung nach der medienwirksamen Aufklärung über den Defekt des Smartphones rechtlich auf der sicheren Seite stehen, doch wozu das Wagnis eingehen? Mittels Softwareupdate will der Hersteller alle Galaxy Note 7 bis zum Ende des Monats deaktivieren. In diesem Fall heißt das, dass Besitzer den Akku des Geräts nicht länger werden aufladen können – an der Steckdose wird es dem Vernehmen nach weiterhin nutzbar bleiben, sofern das für manche eine Rolle spielt.

Samsung Galaxy Note 7: Die Brandursache.

Samsung Galaxy S7 edge bei Amazon kaufen * Samsung Galaxy S7 edge mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Das Galaxy Note 7 darf in der Versenkung verschwinden

Im Zuge der Rückrufaktion hatte Samsung bereits auf eine ähnliche Weise die Herausgabe gehorteter Modelle erreicht. Ein Update senkte die ansprechbare Akkukapazität, wodurch die Laufzeit auf ein Minimum gesenkt wurde. Ebenso arbeitete der Konzern in einigen Ländern mit Providern zusammen und schloss alle Galaxy Note 7 aus den Mobilfunknetzen aus. Unterm Strich dürften also praktisch alle Geräte aus dem Umlauf gezogen sein – und die nervenaufreibende und für Samsung kostenintensive Galaxy-Note-7-Saga ein Ende finden.

Bleibt zu hoffen, dass kein Sequel auf den Markt kommen wird. Niemand mag Sequels einer abgeschlossenen Geschichte.

Quelle: Yonhap News Agency via Sam Mobile

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung