Qualitätssicherung: Samsung will mit Schiffsbauer aus dem Sturm segeln

Kaan Gürayer 1

Ein Fiasko wie beim Galaxy Note 7 kann sich Samsung kein zweites Mal leisten, weshalb der südkoreanische Konzern jetzt ein neues Team zur Qualitätssicherung gegründet hat. Kurios: Die Leitung übernimmt ein Experte aus dem Schiffsbau. 

Qualitätssicherung: Samsung will mit Schiffsbauer aus dem Sturm segeln
Bildquelle: Samsung Heavy Industries .

Kim Jong-ho wird die neue Arbeitsgruppe leiten, wie The Investor berichtet. Der Manager arbeitet seit 1983 bei Samsung und war zuletzt Präsident und Produktionschef von Samsung Heavy Industries, einem der vielen Tochterfirmen des Großkonzerns Samsung, die unter anderem Windanlagen, Offshore-Schwimmplattformen und eben auch Schiffe fertigt.

„Kim ist einer der besten Spezialisten im Produktionssektor“, so Samsung in einem Statement. „Er wird den Bereichen Qualitätssicherung und Produktinnovation vorstehen und sich um die gesamte Produktpalette Samsungs kümmern, inklusive Smartphones und Haushaltsgeräte.“

In seiner Aufgabe als Chef der Qualitätssicherung soll der 60-jährige allen drei Samsung-CEOs direkt berichten, womit der Hersteller offensichtlich die Kommunikationswege so kurz wie möglich halten möchte.

Samsung Galaxy Note 7: Die Brandursache.

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufen * Samsung Galaxy S7 mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Zwei unabhängige Akkufehler führten zu Selbstentzündungen

Ende Januar hat Samsung die Brandursache des Galaxy Note 7 offiziell bekanntgegeben. Zwei voneinander unabhängige Akkufehler, so Samsung, haben zu den spontanen Selbstentzündungen geführt. Durch die Rückrufaktion sind mittlerweile mehr als 98 Prozent der bislang ausgelieferten Galaxy Note 7 wieder in den Besitz von Samsung gelangt.

Quelle: The Investor 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung