Samsung Galaxy Note 7: Explosionsursache wird im Dezember verkündet

Peter Hryciuk 2

Samsung konnte das Kapitel mit dem explodierenden Galaxy Note 7 immer noch nicht komplett abschließen, möchte aber wohl im Dezember endlich die finalen Untersuchungsergebnisse bekannt geben, wieso sich das High-End-Phablet in einigen Fällen selbst entzündet hat.

Samsung Galaxy Note 7: Explosionsursache wird im Dezember verkündet

Samsung Galaxy Note 7: Untersuchungsergebnisse noch dieses Jahr

Obwohl Samsung schon seit Wochen an der Untersuchung des Galaxy Note 7 und der Explosionsursache arbeitet, gab es bisher noch keinen offiziellen Bericht, wieso genau das Smartphone in einigen Fällen einfach in Flammen aufgegangen ist. Die Folgen sind bekannt: Eine riesige Rückrufaktion und enorme finanzielle Einbußen für das südkoreanische Unternehmen. Während der Fall in den Medien mittlerweile kaum mehr behandelt wird, ist Samsung den Kunden aber immer noch eine konkrete Begründung schuldig, was genau passiert ist. Diese soll laut eines Berichts noch in diesem Jahr folgen.

Samsung untersucht den Fall schon seit mehreren Wochen. Dabei helfen dem Unternehmen Sicherheitsbehörden sowohl aus Südkorea als auch den USA. Wenn es eine einfache Lösung für das Problem gegeben hätte, dann hätte Samsung diese schon lange verraten. Die Akkus von SDI waren es nicht allein, denn auch die Modelle mit Energiezellen von ATL sind in Flammen aufgegangen. Erwartet wird deswegen entweder ein Konstruktionsfehler oder ein Zusammenspiel mehrerer Faktoren. Kunden hatten zuvor schon geklagt, dass das Smartphone sehr warm wird.

Bilderstrecke starten
14 Bilder
9 Tipps: So schießt du mit dem Smartphone bessere Fotos im Schnee.

Ergebnisse könnten Einfluss auf das Galaxy S8 haben

Je nachdem, wie die Untersuchungsergebnisse ausfallen, wird Samsung dann wohl auch darüber entscheiden, ob es möglich ist, zurückgerufene Galaxy Note 7 nochmals zu verkaufen. Das wurde zuvor schon spekuliert, gilt aktuell aber eher als unwahrscheinlich. Experten gehen aber davon aus, dass das Untersuchungsergebnis Einfluss auf das Galaxy S8 haben könnte – je nachdem, was dabei herauskommt. Samsung muss zweifelsfrei belegen, was mit dem Note 7 nicht gestimmt hat, damit der Imageschaden auf zukünftige Modelle nicht zu groß ausfällt. Natürlich darf ein ähnlicher Fall beim Galaxy S8 nicht passieren.

Es bleibt also spannend, wo genau der Fehler des Samsung Galaxy Note 7 lag. Wir werden es hoffentlich in den kommenden Wochen erfahren, um mit dem Thema final abschließen zu können.

Quelle: koreaherald via sammobile

Samsung Galaxy S7 edge bei Amazon kaufen * Samsung Galaxy S7 edge mit Vertrag bei DeinHandy.de *

Samsung Galaxy S7 edge im Test (deutsch).

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung