Note-Bremse: Produktion des Note 7 gestoppt, weitere Brände und US-Provider beenden Verkauf

Peter Hryciuk 17

In der Nacht hat sich die Berichterstattung zu den Problemen mit dem eigentlich sicheren Samsung Galaxy Note 7 förmlich überschlagen. Samsung soll die Produktion gestoppt haben, es gab weitere Brände und die US-Provider verkaufen das High-End-Phablet nicht mehr.

Samsung Galaxy Note 7: Produktion angeblich gestoppt

Gestern haben wir über zwei Brände des Samsung Galaxy Note 7 berichtet, die sich innerhalb von wenigen Tagen in den USA ereignet haben. Nun sind zwei weitere Brände hinzugekommen, die das gleiche Muster aufweisen. Das High-End-Phablet hat sich von selbst entzündet und eine starke Rauchentwicklung verursacht. Alle Geräte wurden vor kurzer Zeit im Rahmen der Rückrufaktion ausgetauscht und sollten laut Samsung eigentlich sicher sein. Das ist wohl definitiv nicht der Fall. Samsung untersucht die Fälle und arbeitet eng mit den US-Behörden zusammen. Laut einem Bericht aus Südkorea soll nun aber die Produktion tatsächlich „vorläufig gestoppt“ worden sein. Eine offizielle Stellungnahme und Ankündigung von Samsung steht noch aus.

Weitere Samsung Galaxy Note 7 explodiert

Wie oben bereits erwähnt, haben sich nun weitere Betroffene bei US-Medien gemeldet. Oben zu sehen ist das Samsung Galaxy Note 7 von Shawn Minter, das sich in der Nacht um kurz vor sechs Uhr auf dem Nachttisch selbst entzündet hat. Es wurde am 23. September gegen ein angeblich sicheres Modell ausgetauscht. In Texas ist das Galaxy Note 7 von Daniel Franks explodiert, als dieser mit seiner Familie beim Essen saß. Es wurde Ende September gegen ein neues Modell getauscht.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Top 10: Die größten Smartphone-Skandale

US-Provider handeln selbst und stoppen Verkauf des Note 7

Nachdem die großen US-Provider am Samstag bereits angekündigt haben, die verkauften Galaxy Note 7 anstandslos zurückzunehmen und gegen ein anderes Smartphone zu tauschen oder das Geld zu erstatten, haben AT&T, Verizon und T-Mobile nun offiziell den Verkauf gestoppt. Die Kunden werden beim Austausch natürlich weiterhin unterstützt, erhalten im Gegenzug aber kein neues Galaxy Note 7 mehr, wie es bisher gehandhabt wurde. Der Super-GAU für Samsung ist damit perfekt.

Wie geht es nun weiter mit dem Samsung Galaxy Note 7?

Wenn Samsung die Produktion des Galaxy Note 7 tatsächlich gestoppt hat, dürfte es das mit dem Smartphone und einem Verkaufsstart in Deutschland zum Ende des Monats gewesen sein. Die Probleme mit dem Akku sind auch in Austauschgeräten vorhanden. Offiziell arbeitet man „fleißig“ an dem Problem. Das Vertrauen der Kunden hat man wohl verspielt und das könnte sich auch auf zukünftige Smartphones auswirken. Sobald es eine offizielle Stellungnahme vom Konzern gibt, die GIGA ANDROID bei Samsung angefordert hat, werden wir euch zeitnah darüber informieren.

Quelle: yonhapnews, via theverge, 2, 3, 4, 5, 6, Wortspiel: @derPoppe

Samsung Galaxy S7 edge bei Amazon kaufen* Samsung Galaxy S7 edge mit Vertrag bei DeinHandy.de*

Vergleich: Samsung Note 7 vs. iPhone 6s Plus.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung