Android 8.0 für das Galaxy Note 8: Samsung verzichtet auf wichtige Funktion

Simon Stich 6

In den USA ist ein Update auf Android 8.0 Oreo für das Samsung Galaxy Note 8 aufgetaucht. Wie sich jetzt zeigt, hat Samsung leider auf ein wichtiges und zukunftsweisendes Feature verzichtet. Was steckt dahinter?

Samsung Galaxy Note 8: Android-Update ohne Project Treble

Bei der geleakten Datei handelt es sich aller Voraussicht nach um eine späte Beta-Version des Update-Pakets. Der Schritt zu einer finalen Version ist also nicht mehr weit – eigentlich eine gute Nachricht. Ein Nutzer bei Reddit hat sich das Paket mal genauer angeschaut und dabei eine Enttäuschung feststellen müssen. Samsungs aktuelles Flaggschiff unterstützt wohl nicht das von Google vorangetriebene Project Treble. Damit reiht sich der südkoreanische Hersteller ein in eine immer größer werdende Liste von Smartphone-Produzenten, die Treble zunächst außen vor lassen.

In unserem Hands-On des Samsung Galaxy Note 8 ist noch Android 7.0 Nougat installiert:

Samsung Galaxy Note 8 im Hands-On – erster Eindruck: KNALLER!

Hier unsere Preisübersicht zum Samsung Galaxy Note 8. Seit der Vorstellung des Geräts im September 2017 ist es schon stark im Preis gefallen:

Erst vor wenigen Tagen berichteten wir über entsprechende Erklärungen von OnePlus und HMD Global (Nokia). Auch hier werden die Geräte des aktuellen Portfolios ohne das Project Treble auskommen.

Das Project Treble ist Googles lang ersehnte Antwort auf die zunehmende Fragmentierung des Android-Ökosystems. Nur die wenigsten Geräte haben die aktuelle Version bereits an Bord, obwohl diese schon im August veröffentlicht wurde. Viele Smartphone-Nutzer sind sogar noch mit der sechsten Version von Android unterwegs. Mit dem Project Treble sollte sich dies ändern, da es eine klare Trennung zwischen dem Betriebssystem und den Änderungen der jeweiligen Hersteller gibt.

Den Verzicht auf das Project Treble könnten wir auch gleich als sechsten Punkt in unserer Bilderstrecke hinzufügen:

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
5 Dinge, die das Galaxy Note 8 noch besser machen würden

Samsung verzichtet auf Treble – andere werden folgen

Der Verzicht auf die Integration des Project Treble ist schon bei OnePlus und Nokia schmerzhaft. Jetzt geht allem Anschein nach auch Samsung diesen Weg, was wiederum Folgen für andere Hersteller haben könnte. Wenn der Platzhirsch sich schon nicht die Mühe macht eine neue Partition einzuführen – warum sollten sich dann die kleineren Produzenten bemühen?

Warum Samsung beim Galaxy Note 8 auf das Project Treble verzichtet, wurde noch nicht kommuniziert. Es ist davon auszugehen, dass auch das Galaxy S8 keine Unterstützung bekommen wird. Von OnePlus und Nokia hieß es, dass ein nachträgliches Eingreifen in das System zu gefährlich wäre. Dass es aber auch anders geht, zeigt Huawei. Der chinesische Hersteller hat das Huawei Mate 9 nachträglich mit einem Update fit gemacht. Was sagt ihr zu diesem Verhalten?

Quelle: Reddit via SmartDroid

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung