Enttäuschung: Galaxy Note 8 mit Fingerabdruckscanner auf der Rückseite

Kaan Gürayer 14

Einer der größten Kritikpunkte im Galaxy S8 ist der rückseitig angebrachte Fingerabdruckscanner. Wer gehofft hat, dass Samsung dieses Malheur beim Galaxy Note 8 aus der Welt schafft, wird aber enttäuscht werden. Unterdessen gibt es neue Informationen zur Vorstellung des High-End-Phablets. 

Enttäuschung: Galaxy Note 8 mit Fingerabdruckscanner auf der Rückseite
Bildquelle: GIGA.

Trotz geschrumpfter Displayränder und dem neuen Bildverhältnis von 18,5:9 lässt sich der Finergabdrucksensor im Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus, der in Samsungs neuem Flaggschiff rechts neben dem Kameramodul auf der Rückseite platziert wurde, nur umständlich und mit viel Handgymnastik erreichen. Das gilt insbesondere für das größere Modell mit 6,2-Zoll-Display, wie Kollege Frank im Test des Galaxy S8 Plus bereits kritisch anmerkte.

Diese „Notlösung“ mit dem Fingerabdruckscanner auf der Rückseite, die sich Samsung unter Zeitdruck einfallen ließ, wird neuesten Berichten aus Südkorea zufolge auch beim Galaxy Note 8 zu finden sein. Die südkoreanische Publikation News1 zitiert einen Mitarbeiter des Konzerns, der einen Einblick in die Entwicklungsphase des neuesten Ableger der Phablet-Reihe gewährt: „Wir haben jede Mühe auf uns genommen, um beim Galaxy Note 8 den Fingerabdruckscanner in das Display zu integrieren. Aufgrund von diversen technischen Beschränkungen haben wir uns aber schlussendlich dagegen entschieden“.

Heißt im Umkehrschluss: Auch das Galaxy Note 8 wird, wie schon das Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus zuvor, einen Fingerabdruckscanner auf der Rückseite besitzen. Ältere Berichte über ein randloses Display mit integriertem Fingerabdrucksensor zerschlagen sich damit offenbar. Wie sich diese Entscheidung auf das Handling des neuen Note auswirken wird, das letzten Gerüchten zufolge mit einer Displaydiagonale von 6,3 Zoll noch einmal größer als das Galaxy S8 Plus werden soll, bleibt abzuwarten.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top-10-Handys: Das sind die besten Kamera-Smartphones.

Galaxy S9 mit Fingerabdruckscanner auf der Rückseite?

Wie auch bei seinen aktuellen Flaggschiff-Smartphones scheint Samsung trotz großer Mühen nicht in der Lage zu sein, rechtzeitig zur Massenproduktion den Fingerabdruckscanner in das Display des Galaxy Note 8 zu integrieren. Bereits während der Entwicklungsphase des Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus im vergangenen Jahr stand der Hersteller vor dem gleichen Problem, weshalb sich Samsung für die eingangs erwähnte Notlösung auf der Rückseite entschied. Dass Samsung die Technik auch beim Galaxy Note 8 noch nicht marktreif hat, lässt Zweifel aufkommen, ob nicht auch das Galaxy S9 im nächsten Jahr noch einen rückseitigen Fingerabdruckscanner an Bord haben wird.

Samsung Galaxy Note 7: Die Brandursache.

Galaxy Note 8: Marktstart unbedingt vor dem iPhone 8

Die Präsentation des Galaxy Note 8 soll neuesten Informationen zufolge derweil Ende August stattfinden – es wird gemunkelt, dass Samsung mit dem Note 8 dem iPhone 8 unbedingt zuvorkommen möchte. Bleibt zu hoffen, dass sich die Geschichte nicht wiederholt: Bekanntermaßen sollte auch das Galaxy Note 7 unbedingt vor dem iPhone 7 auf den Markt kommen. Der Verdacht, dass der Zeitdruck der frühen Vorstellung zu den Konstruktionsfehlern im Akkudesign und damit schlussendlich zur Brandaffäre führte, wurde bis heute nicht entkräftet.

Quelle: News.naver, Korea Herald, via PhoneArena, (2)
Hinweis: Artikelbild zeigt das Galaxy S8. 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung