Galaxy Note 9: Samsung plant echtes Leistungsmonster mit sinnvollen Verbesserungen

Peter Hryciuk

Mit dem Samsung Galaxy Note 9 wird in einigen Monaten wohl das bisher leistungsstärkste Android-Smartphone vorgestellt. Samsung will sich aber nicht nur darauf verlassen, sondern auch die größte Schwachstelle des Vorgängers beseitigen und die Produktivität steigern.

Galaxy Note 9: Samsung plant echtes Leistungsmonster mit sinnvollen Verbesserungen
Bildquelle: GIGA.

Samsung Galaxy Note 9 mit neuem Prozessor?

Das Samsung Galaxy Note 9 soll in einem Benchmark aufgetaucht sein und dort zumindest einige Spezifikationen enthüllen. Demnach soll das nächste High-End-Smartphone des südkoreanischen Unternehmens mit einem Exynos 9815 ausgestattet sein. Zur Erinnerung, das Galaxy S9 (Plus) arbeitet „nur“ mit einem Exynos 9810. Es wäre das erste Mal seit Jahren, dass Samsung nicht einfach nur die aufgewärmten Spezifikationen der Galaxy-S-Serie verwendet, sondern tatsächlich neue Hardware mit mehr Leistung nutzt. Dazu soll es dann auch direkt 8 GB RAM geben, das Galaxy S9 besitzt nur 4 GB RAM, das Galaxy S9 Plus immerhin 6 GB RAM. Damit würde Samsung nach langer Wartezeit endlich ein Smartphone auf den Markt bringen, dass technisch zur Konkurrenz aufschließt – und enorm viel Leistung besitzt.

Tatsächlich soll das Samsung Galaxy Note 9 nämlich in dieser Konfiguration ein iPhone X von Apple übertrumpfen. Auf der hohen Leistung könnte sich Samsung aber wohl nur einige Tage ausruhen. Kurz nach dem Galaxy Note 9 dürfte der Nachfolger des iPhone X vorgestellt werden und dieser in Kombination mit einem neuen Apple-A12-Prozessor die Konkurrenz wieder deutlich in den Schatten stellen.

Unser Vergleich zwischen dem iPhone X und Galaxy S9 Plus:

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Galaxy S9 Plus vs. iPhone X: Das Beste von Samsung und Apple im Vergleich.

Doch es gibt Zweifel an dem Benchmark, wie man bei genauerer Betrachtung festgestellt hat. Zunächst einmal kann das Ergebnis nicht mehr auf der Webseite gefunden werden. Außerdem wird der Arbeitsspeicher dort in GB und nicht – wie üblich – in MB angegeben. Das spricht dafür, dass man bei den Informationen sehr skeptisch sein sollte.

Samsung Galaxy Note 9 mit großem Akku und neuem S Pen

Deutlich realistischer klingen da schon andere Informationen. Das Samsung Galaxy Note 9 soll, wie schon zuvor berichtet, über einen größeren Akku besitzen als der Vorgänger Note 8. Diesen hatte Samsung auf 3.200 mAh limitiert, nachdem das Galaxy Note 7 in Flammen aufgegangen ist. Beim Note 9 will man den Fehler bereinigen und einen 4.000-mAh-Akku verbauen. Der ist wohl auch bitter nötig. Die Akkulaufzeiten des Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus waren im Test eher mäßig. Da hilft wohl nur ein größerer Akku.

Samsung soll für das Galaxy Note 9 zudem den S Pen überarbeitet haben. Genaue Details zu den Neuerungen sind nicht bekannt. Klar ist aber wohl, dass eine neue Oberfläche und Funktionen eingeführt werden, die den S Pen noch sinnvoller nutzbar machen. Außerdem soll Bixby 2.0 integriert werden – hoffentlich dann auch in deutscher Sprache.

Quelle: kuaibao via phonearenasammobile

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung