Galaxy Note 9: Samsung schafft, woran Apple gescheitert ist

Kaan Gürayer 25

Schafft Samsung, woran Apple gescheitert ist? Das Galaxy Note 9 könnte satte 512 GB Speicherplatz erhalten und damit die Apple-Konkurrenz deutlich übertreffen. Zum Vergleich: Das iPhone X bietet in der höchsten Speichervariante lediglich 256 GB Speicherplatz. 

Galaxy Note 9: Samsung schafft, woran Apple gescheitert ist
Update, 18.06.2018, 14:30 Uhr: Die Hinweise, wonach das Galaxy Note 9 auch in einer Speichervariante mit 512 GB erscheinen könnte, verdichten sich. Entsprechende Broschüren aus Südkorea belegen das Speichermodell, wie die Kollegen von PhoneArena unter Berufung auf Twitter-Nutzer OSCH berichten. Ob ein Galaxy Note 9 mit 512 GB Speicherplatz auch in Deutschland erscheint, ist allerdings noch unklar.

Originalmeldung: 

Einen dramatischen Preisverfall musste das Galaxy S9 in den vergangenen Monaten erleiden. Nachdem Samsungs aktuelles Top-Smartphone erst Mitte März für eine UVP von 849 Euro in den Verkauf ging, liegt der Straßenpreis mittlerweile bei rund 600 Euro. Samsung steht also unter Druck, weshalb der südkoreanische Hersteller die Vorstellung des Galaxy Note 9 vorziehen könnte.

Eigentlich wurde die Präsentation des Note-8-Nachfolgers für Ende August erwartet, doch neuen Informationen zufolge könnte Samsung die Vorstellung einen Monat vorziehen. Das Launch-Event für das Galaxy Note 9 könnte somit schon in wenigen Wochen stattfinden.

Samsung Galaxy Note 9 übertrumpft iPhone X

Interessanter als der Vorstellungstermin des Galaxy Note 9 sind aber die Speichervarianten, in denen das neue Phablet-Flaggschiff erscheinen soll. Angeblich, so Mobilfunk-Insider „Ice universe“ auf Twitter, könnte das Galaxy Note 9 mit 8 GB RAM und 512 GB Speicherplatz auf den Markt kommen. Ältere Berichte sprachen ebenfalls von 8 GB RAM, gaben aber keine Auskunft über den Speicher. Sollten sich die Informationen bewahrheiten, würde das Galaxy Note 9 deutlich das iPhone X ausstechen: Apples Jubiläums-iPhone ist zum Unmut vieler Käufer nur in einer Variante mit 256 GB Speicher erhältlich.

Wie sich der Vorgänger im Vergleich mit dem iPhone X schlägt, seht ihr hier:

iPhone X vs. Samsung Galaxy Note 8: Langzeit-Test und Vergleich nach 4 Monaten.

Galaxy Note 9 mit 512 GB Speicher: Nicht überall erhältlich?

Einen möglichen Wermutstropfen gibt es aber: „Wenn ihr Glück hat, könntet ihr das Galaxy Note 9 mit 8 GB RAM und 512 GB ROM zu Gesicht bekommen“, heißt es etwas kryptisch im Tweet. Der Wortlaut legt den Schluss nahe, dass ein Note 9 mit 512 GB Speicher womöglich nicht in allen Ländern auf den Markt kommen könnte. Unter Umständen handelt es sich bei besagtem Modell auch um eine Sonderedition im Stile des Huawei Mate RS.

Die Porsche Edition von Huaweis letztjährigem Top-Smartphone ist seit April erhältlich und bietet ebenfalls 512 GB Speicher. Das Mate RS schlägt mit atemberaubenden 1.700 Euro zu Buche – bleibt zu hoffen, dass das Galaxy Note 9 mit 512 GB Speicher nicht ganz so teuer wird.

Quelle: Twitter 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link