Samsung Galaxy Note 9: Spektakulärer Leak enthüllt die Vor- und Nachteile des Smartphones

Peter Hryciuk 2

Eigentlich soll das Samsung Galaxy Note 9 erst in einigen Wochen offiziell vorgestellt werden, doch schon heute zeigt es sich gleich auf mehreren Bildern in voller Pracht und enthüllt dabei nicht nur die Verbesserungen im Vergleich zum Galaxy Note 8, sondern auch eine fragwürdige Strategie des Konzerns.

Samsung Galaxy Note 9: Einladung zu Samsung Galaxy Unpacked 2018.

Samsung Galaxy Note 9: So sieht das neue High-End-Smartphone aus

Er hat es wieder geschafft: Serienleaker @evleaks liefert uns das erste offizielle Pressebild des Samsung Galaxy Note 9 und enthüllt damit das finale Design des neuen Flaggschiff-Smartphones. Wir sehen nachfolgend die zum Glück nicht ganz so auffällige Farbkombination in Blau und Gold oder Gelb – wobei der S Pen hier den größten Farbklecks abbekommen hat:

Optisch im Grunde kaum vom Vorgänger Samsung Galaxy Note 8 zu unterscheiden – bis auf einige Details. Die neue Position des Fingerabdrucksensors springt uns sofort ins Auge. Wurde gestern im Grunde schon durch den Samsung-Chef bestätigt, der das neue Galaxy Note 9 bereits verwendet und dabei heimlich fotografiert wurde. Es ist absolut sinnvoll, die Position zu verändern, bestätigt aber auch gleichzeitig, dass es wohl keinen 3D-Sensor an der Front oder einen Fingerabdrucksensor im Display geben wird. Doch da ist noch mehr.

Schaut man sich die neue Dual-Kamera des Samsung Galaxy Note 9 an, wird sofort klar, dass der eine Sensor in der Mitte viel größer ist als der zweite Sensor links daneben. Gut möglich, dass Samsung die Dual-Kamera wirklich stärker verändert hat, als man das bisher vermutet hat. Wenn man sich unseren Kamera-Test vom Samsung Galaxy S9 Plus anschaut, ist dort durchaus noch Verbesserungspotenzial zu erkennen:

Bilderstrecke starten
34 Bilder
Samsung Galaxy S9 Plus: Dual-Kamera auf dem Prüfstand.

Ansonsten sieht das Samsung Galaxy Note 9 auf diesem Pressebild eher wie ein Galaxy Note 8s aus, statt wie ein wirklich neues Smartphone. Die üblichen Verbesserungen wie einen schnelleren Prozessor und größerer Akku klammern wir jetzt mal aus – die sind eigentlich selbstverständlich und natürlich trotzdem willkommen. Der S Pen soll zudem per Bluetooth kommunizieren können. Sieht aber trotzdem nicht so aus, als bräuchte er eine Batterie. Vielleicht ist ein Akku verbaut? Doch es gibt noch weitere Bilder …

Auf der nächsten Seite: Echte Fotos des Samsung Galaxy Note 9.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link