Samsung vor Schwierigkeiten: Galaxy Note 9 nur ein warmer Aufguss des S9 Plus?

Peter Hryciuk 1

Worin werden sich das Samsung Galaxy Note 9 und das Galaxy S9 Plus überhaupt noch unterscheiden? Neu aufgetauchte Informationen lassen nichts Gutes erahnen und stellen Samsung vor ein unerwartetes Problem.

Samsung vor Schwierigkeiten: Galaxy Note 9 nur ein warmer Aufguss des S9 Plus?
Bildquelle: GIGA.

Samsung Galaxy Note 9 und Galaxy S9 Plus zu ähnlich?

Klar, das Samsung Galaxy Note 9 ist mit einem Stylus ausgestattet und kann so für handschriftliche Eingaben verwendet werden. Doch was wird das produktivste Android-Smartphone von Samsung sonst noch vom Galaxy S9 Plus unterscheiden? Mittlerweile sind nämlich beide Smartphones mit einer Dual-Kamera und einem riesigen Display ausgestattet. Der nun aufgetauchte Benchmark des Note 9 enthüllt weitere Ähnlichkeiten. Samsung wird die technischen Daten nämlich nicht verändern. Es bleibt bei den bekannten Prozessoren Snapdragon 845 für die USA und Exynos 9810 für Europa sowie 6 GB RAM. Vielleicht gibt es mehr Speicher – wobei das Galaxy S9 und S9 Plus in Kürze ebenfalls als 256-GB-Versionen erscheinen sollen. Dann wäre dieser Vorteil auch Futsch.

Der einzige wirklich bisher belegte Unterschied wird die Software sein. Auf dem Samsung Galaxy Note 9 wird Android 8.1 laufen. Auf dem Galaxy S9 und S9 Plus ist bisher Android 8.0 im Einsatz. Wenn man aber bedenkt, dass bis zur Präsentation des Galaxy Note 9 Android 9.0 erhältlich sein wird, kommt das Note 9, wie schon das S9, mit einer leicht veralteten Android-Version heraus. Immerhin kann man sich wieder Monate auf ein Update freuen. Was bleibt nun also?

Schon die Unterschiede zwischen Galaxy Note 8 und Galaxy S9 Plus sind nicht mehr so groß:

Samsung Galaxy S9 (Plus) vs. Samsung Galaxy Note 8.

Die Hoffnung auf Innovation – und einen größeren Akku

Tatsächlich reißt das Gerücht nicht ab, dass Samsung dem Galaxy Note 9 einen Fingerabdrucksensor im Display spendieren könnte. Damit hätte das Unternehmen nicht nur einen Unterschied zum S9 Plus, sondern auch zu der gesamten Smartphone-Konkurrenz. Ob das aber wirklich realistisch ist, bleibt abzuwarten. Da Samsung den Akku des Note 8 nach der Explosion des Note 7 auf 3.300 mAh verkleinert hat, besteht nun die Hoffnung, dass das Galaxy Note 9 mit einem größeren Akku ausgestattet wird. Nicht nur 3.500 mAh wie beim Galaxy S9 Plus, sondern tatsächlich größer. Gestern ist passend dazu ein Gerücht aufgetaucht, wonach die Kapazität auf 3.850 mAh steigen könnte. Nicht Ganz so viel wie beim Huawei P20 Pro – aber immerhin deutlich mehr als beim Vorgänger.

Und dann wäre da noch der Preis des Samsung Galaxy Note 9. Sollten tatsächlich ein größerer Akku und ein Fingerabdrucksensor im Display verbaut werden, muss das Smartphone zwangsläufig teurer werden. Schon die 999 Euro des Galaxy Note 8 haben viele Käufer abgeschreckt. Auch das Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus sind mit Preisen von 849 und 949 Euro keine Verkaufsschlager. Wenn der Preis des Note 9 also auf 1.049 oder gar 1.099 Euro steigt, wäre der Super-GAU perfekt. Was denkt ihr?
Quelle: geekbench via phonearena

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung