Samsung Galaxy Note Lite: Abgespecktes Phablet zum MWC 2014 [Gerücht]

Frank Ritter 5

Am Wochenende kursierte zum ersten Mal eine neue Gerätebezeichnung in der Gerüchteküche, die sich N7505 schimpfte und auf ein neues Phablet der Note-Serie hindeutete. Die Kollegen von SamMobile haben nun Näheres in Erfahrung bringen können: Das Gerät soll eine Variante des Samsung Galaxy Note 3 und im Februar des kommenden Jahres im Rahmen des MWC 2014 in Barcelona vorgestellt werden.

Samsung Galaxy Note Lite: Abgespecktes Phablet zum MWC 2014 [Gerücht]

Phablets machen Spaß, das kann ich bezeugen. Denn hat man sich erst einmal an die initial grotesk wirkenden Ausmaße gewöhnt, die so ein Samsung Galaxy Note, Ascend Mate oder HTC One max aufweisen, weiß man schnell deren Vorteile zu schätzen: Stylus-Support bei einigen Modellen zum Beispiel, das riesige Display, auf dem Spiele und Filme so viel besser wirken als auf ordinären 4- bis 5-Zoll-Smartphones, oder die Option, das Gerät nötigenfalls als Tischtennisschläger zweitverwerten zu können.

Aufgrund des Erfolges seiner Note-Phablets, aber gewiss auch der Galaxy Mega-Modelle will Samsung seine Phablets stärker in die Mittelklasse bringen: Mit dem GT-N7505 (das normale Note 3 hört auf die Bezeichnung N9005, die Vorgänger hießen aber noch N7000 und N7100) plant der koreanische Elektronikgigant die Vorstellung eines Note-Gerätes mit Mittelklasse-Spezifikationen zum MWC 2014 in Barcelona, und zwar offenbar unter der Bezeichnung Galaxy Note Lite – das zumindest hat ein Samsung-Insider den stets gut informierten Kollegen von SamMobile gezwitschert.

Allzu viel ist in Sachen Spezifikationen noch nicht bekannt, Samsung weiß offenbar noch nicht einmal selbst, ob man das Gerät mit 5,5 Zoll wie das Galaxy Note 2 oder 5,7 Zoll wie das Samsung Galaxy Note 3 auf den Markt werfen möchte. Laut älteren Gerüchten soll die Kamera-Einheit des Note Lite auf ein 8 MP-Modul herabgestuft werden, statt eines Super AMOLED-basierten Displays käme zudem ein SLC-Display zum Einsatz. Samsung will das Gerät zunächst in Schwarz und Weiß auf den Markt bringen. Die Verwendung der Note-Marke impliziert außerdem, dass auch hier wieder der bekannte Stylus S Pen nebst speziell darauf ausgerichteter Software an Bord ist.

Würdet ihr Zielgruppe des Galaxy Note Lite gehören oder käme euch ein Lite-Phablet nicht in die Tüte? Meinungen in die Kommentare.

Quellen: SamMobile, Zauba [via phoneArena]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung