Samsung Galaxy S: Ice Cream Sandwich Update endgültig gestrichen?

Daniel Kuhn 14

So langsam wissen wir nicht mehr genau, wem wir was bei dem Hin und Her um das Android 4.0-Update für das Samsung Galaxy S glauben sollen. Erst wurde offiziell verkündet, das Galaxy S werde kein Update erhalten, dann wurde zurück gerudert, dann ein Value Pack auf Android 2.3-Basis ins Spiel gebracht, das dann durch einen Übersetzungsfehler bedingt doch auf Android 4.0 basieren sollte und jetzt … ja jetzt könnte es doch sehr düster aussehen für Besitzer des Galaxy S, denn angeblich wird es gar kein Update geben.

Samsung Galaxy S: Ice Cream Sandwich Update endgültig gestrichen?

Kürzlich hatte ich die Querelen um das Ice Cream Sandwich-Update für das Samsung Galaxy S noch mit dem Debakel um das Gingerbread-Update für das HTC Desire verglichen – Samsung scheint mit diesem Vergleich allerdings nicht zufrieden zu sein und versucht nun noch einen draufzusetzen. So zumindest scheint es, wenn man ein Statement liest, das ein Samsung-Sprecher gegenüber den Kollegen von The Next Web abgegeben hat.

Dieser Samsung-Sprecher, dessen Name leider nicht bekannt ist, hat erklärt, dass das Unternehmen aufgrund der Hardware-Spezifikationen älterer Galaxy-Modelle keine Ice Cream Sandwich-Updates an diese Geräte ausliefern werde; denn diese seien limitiert auf und optimiert für Gingerbread.

Genaugenommen heißt das also, dass alle Geräte, die Samsung noch nicht in den offiziellen Fahrplan aufgenommen hat, auch keine Eiskremstulle erhalten werden. Der letzte Satz macht allerdings etwas stutzig, denn schließlich ist zum Beispiel das Galaxy S nicht mit Android 2.3 „Gingerbread“ (für das es angeblich optimiert ist) sondern mit Android 2.2 „Froyo“ 2.1 „Eclair“ auf den Markt gekommen. Letztendlich könnte das aber zumindest heißen, dass das auf Gingerbread basierende Value Pack doch kommen könnte – ach Moment, das war ja ein Übersetzungsfehler …

Bevor jetzt aber alle in den drohenden Shitstorm einsteigen und Samsung auf allen Kanälen ihren Unmut mitteilen, geben wir zu bedenken, dass das oben genannte Statement zwar angeblich von einem Samsung-Sprecher handelt, das Unternehmen selber aber noch kein offizielles Statement veröffentlicht hat. Die ganze Sache sollte also mit Vorsicht genossen werden, die nächste Kehrtwende zu dem Thema könnte schon hinter der nächsten Ecke lauern.

Quelle: The Next Web [via android-hilfe.de] Vielen Dank an unseren Leser Raphael für den Hinweis.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung