Samsung Galaxy S: Offizielles Android 4.0 Ice Cream Sandwich-Update doch möglich?

Amir Tamannai 22

Nach der Meldung von vor ein paar Tagen, dass Samsung das viel geliebte Galaxy S I9000 sowie das Galaxy Tab nicht mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich beliefern würde, gab es unter unseren Lesern zwar ein paar verständnisvolle Stimmen – größtenteils herrschten im Netz aber Protest und Unverständnis über diese Art der Update-Politik. Nun könnte es sein, dass der Aufruhr Wirkung zeigt: MSN Korea berichtet, dass Samsung vorsichtig zurückrudert und die Möglichkeit einer Aktualisierung erneut prüft.

Samsung Galaxy S: Offizielles Android 4.0 Ice Cream Sandwich-Update doch möglich?

Der Grund dafür, dass nach der bisherigen ICS-Roadmap von Samsung weder das Galaxy I I9000 noch das alte Galaxy Tab in den Genuss von Android 4.0 kommen sollten, sei deren schwache Hardware – diese erlaube es nicht, Ice Cream Sandwich in Kombination mit Samsungs eigener Oberfläche TouchWiz flüssig auf die beiden „Oldies but Goldies“ zu portieren. Eine Begründung, die nicht ganz unglaubwürdig ist – aber dennoch nicht befriedigend rechtfertigt, dass mit dem Galaxy S I eines der meistverkauften Android-Smartphones überhaupt nach nur anderthalb Jahren aufs softwareseitige Abstellgleis fahren soll.

Riesiger Protest gegen diese Entscheidung aus Südkorea war die Folge und siehe da: Samsung überdenkt nun alles noch einmal. Wie einige koreanische Webseiten melden, prüfe man beim Unternehmen nun erneut, ob es nicht doch noch einen Weg gäbe, auch das SGS I und das Galaxy Tab mit Eiskremstulle zu versorgen.

Danke Samsung, so wünsche ich mir das – und wie an andere Stelle bereits geschrieben: TouchWiz ist nicht so wichtig; die meisten SGS I-Besitzer, die händeringend auf Android 4.x warten, können bestimmt auch mit der Vanilla-ICS-Oberfläche leben.

MSN Korea [via theverge.com]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung