Galaxy S10: Diese Entscheidungen könnte Samsung beim Top-Smartphone schnell bereuen

Peter Hryciuk 4

Samsung wird mit dem Galaxy S10 in wenigen Monaten ein neues High-End-Smartphone einführen, das die Konkurrenz von Apple und Huawei technisch aber auch optisch überflügeln soll. Nun wurden erste Bilder veröffentlicht. An das Design muss man sich zunächst etwas gewöhnen.

Samsung Galaxy S10 mit dickem Rahmen um das riesige Display

Wenn man sich das nachfolgende Render-Bild von 91mobiles des kommenden Samsung Galaxy S10 Plus so anschaut, dann fallen einem gleich mehrere Punkte ins Auge, die eher gewöhnungsbedürftig sind. Da wäre zunächst einmal der wirklich ungewöhnlich dicke Rahmen um das Display. Er umgibt dabei ein 6,4 Zoll in der Diagonale messendes Dual-Edge-Panel, das an der rechten und linken Seite abgerundet ist. Schaut man direkt auf das Smartphone, sieht man das durch die wirklich massiven Ränder im Grunde kaum noch:

Der Rahmen um das Display soll etwa genau so breit ausfallen, wie beim iPhone XR von Apple. Durch das Dual-Edge-Display würde es zudem weiterhin so wirken, als ob der obere und untere Rand etwas dicker ausfallen, obwohl die Abmessungen gleich sein sollen. Auch wenn es nicht so wirkt, das Samsung Galaxy S10 Plus fällt mit seinen Maßen von 157,5 x 75,0 x 7,8 mm etwas kompakter aus als das Galaxy S9 Plus mit 158,1 x 73,8 x 8,5 mm. Nur in der Breite legt das Galaxy S10 Plus insgesamt 1,2 mm zu – was aber dem dicken Rahmen und dem 0,1 Zoll größeren Display zu verdanken ist. Optisch wirkt das Galaxy S9 Plus etwas besser und .

Samsung Galaxy S10 mit riesigem Loch im Display

Was ebenfalls an der Front des Samsung Galaxy S10 Plus direkt ins Auge fällt, ist die Dual-Kamera, die mit einer großen Aussparung im Display untergebracht wird. Im Gegensatz zum Galaxy A8s, das die Aussparung in der linken oberen Ecke besitzt, könnte die Position hier noch ungünstiger ausfallen. Gewohnte Informationen wie die Uhrzeit und Statussymbole könnten dort nicht mehr angezeigt werden. Man müsste sich komplett umgewöhnen. Ob das Loch im Display also die bessere Wahl als ein Notch ist? Mittlerweile sind wir uns bei dieser komischen Positionierung nicht mehr sicher.

Samsung und Huawei im Kamera-Vergleich:

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Samsung Galaxy Note 9 vs. Huawei P20 Pro: Vergleich der Smartphone-Superstars

Samsung Galaxy S10: Auf der Suche nach der richtigen Position

Es wirkt so, als ob Samsung beim Galaxy S10 auf Teufel komm raus, eine andere Position wählt – nur nicht die der Konkurrenz. Genau so war es damals mit dem Fingerabdrucksensor auf der Rückseite des Galaxy S8, Galaxy S8 Plus und Galaxy Note 8. Zunächst neben der Kamera, was eine absolute Fehlentscheidung war, bis man beim Galaxy S9, Galaxy S9 Plus und Galaxy Note 9 den Fingerabdrucksensor unter der Kamera platziert hat – so wie es sein soll. Apropos Fingerabdrucksensor: dieser ist unter dem Display verbaut. Auf der Rückseite kommt eine Triple-Kamera zum Einsatz. Damit soll in erster Linie Huawei und das Mate 20 Pro angegriffen werden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung