Galaxy S10: Samsung-Smartphone attackiert Huawei an entscheidender Stelle

Kaan Gürayer 3

Nachdem das Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus die hohen Verkaufsziele nicht erreichen konnten, beginnt bei Samsung jetzt die Fehlersuche. Ein Grund scheint der südkoreanische Konzern bereits ausgemacht zu haben. Insbesondere das Huawei P20 Pro scheint in einem Detail als leuchtendes Vorbild für das Galaxy S10 zu dienen – im wahrsten Sinne des Wortes. 

Galaxy S10: Samsung-Smartphone attackiert Huawei an entscheidender Stelle
Bildquelle: GIGA.

Mit dem P20 Pro hat Huawei in diesem Jahr einen echten Handy-Kracher auf den Markt gebracht, der unlängst sogar zum besten Smartphone des Jahres gewählt wurde. Neben dem exzellenten Innenleben dürfte auch die schicke Optik ihren Beitrag zum Erfolg des P20 Pro beigetragen haben, die je nach Modell mit beeindruckenden Farbverläufen punktet. Da konnte das Galaxy S9 nicht mithalten, weshalb Samsung bei den Farbvarianten des Nachfolgers nun neue Wege gehen soll.

Samsung Galaxy S10 bekommt neues Farbschema

Demnach wird das Galaxy S10 ein neues Farbschema erhalten, das „hübscher als Farbverläufe“ sein soll. Das berichtet ein anonymer Mobilfunk-Insider auf Twitter, der bereits in der Vergangenheit seinen richtigen Riecher bewies und korrekte Angaben zu unveröffentlichten Smartphones machte. Was Samsung für das Galaxy S10 genau in petto hat, verriet der Tippgeber allerdings nicht.

Vor Kurzem wurde jedoch bekannt, dass das Galaxy S10 in mindestens fünf Farben auf den Markt kommen soll, darunter auch weniger konventionelle Töne wie etwa grün. Diesen Farbton verwendete Samsung zuletzt beim Galaxy S6 edge und Galaxy S7, die bekanntermaßen echte Verkaufsrenner wurden.

Das inoffizielle Vorbild, das P20 Pro, hat kürzlich neue Farbvarianten erhalten:

Huawei P20 (Pro): Neue Farben und Ledervarianten für das Top-Handy.

Samsung Galaxy S10: Wie teuer wird das Smartphone?

Mit der Vorstellung des Samsung Galaxy S10 wird im Frühjahr 2019 gerechnet. Nach langer Entwicklungsarbeit soll das Top-Handy endlich einen Fingerabdrucksensor im Display erhalten, mit dem Titel des ersten 5G-Smartphones aus dem Hause Samsung darf sich das Galaxy S10 aber wohl nicht schmücken. Interessant dürfte der Preis sein: Angesichts des Misserfolgs des Galaxy S9, für den manche Beobachter auch den Preis mitverantwortlich machen, ist es fraglich, ob Samsung den Nachfolger erneut teurer machen kann – zumal Apple den Preis des neuen iPhone XS ebenfalls nicht nach oben geschraubt hat.

Quelle: Twitter, via PhoneArena 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link