Umwerfendes Galaxy S10: Hat Samsung das Smartphone-Design schon selbst verraten?

Simon Stich 3

Möglich wäre es: Samsung könnte das finale Design des kommenden Galaxy S10 aus Versehen schon verraten haben. Der gleiche „Fehler“ wurde in der Vergangenheit auch schon gemacht. Was ist dran an dem hausgemachten Leak?

Samsung Galaxy S10: So könnte es aussehen

In der aktuellen Beta-Version für Android 9.0 Pie für das Galaxy Note 9 ist ein „fiktives“ Design eines Smartphones aufgetaucht. Hierbei könnte es sich um das Galaxy S10 handeln, das wohl erst im Februar des kommenden Jahres vorgestellt werden wird. In den Einstellungen zum Nachtmodus der neuen Beta sehen wir zumindest die Umrisse des oberen Drittels eines noch unbekannten Smartphones:

Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass Samsung so auch früher schon aus Versehen das Design eines kommenden Flaggschiffs veröffentlicht hat. Beim Galaxy S7 war die Android-Beta mit einem Smartphone-Design ausgestattet, die Rückschlüsse auf das Aussehen des Galaxy S8 gab. Ein Jahr später kam dann die Beta-Version zu Android 8.0 Oreo, die mehr oder weniger zufällig schon das Design des Galaxy S9 mit sich trug. Demnach wäre es nur logisch, wenn die aktuelle Beta einen Ausblick auf das Galaxy S10 erlaubt.

Sollte sich die Vermutung bewahrheiten, arbeitet Samsung wie erwartet an einem so gut wie randlosen Handy, das über ein vollflächiges Display ohne Aussparung am oberen Rand verfügt. In den letzten Tagen hatte bereits ein Mock-up die Runde gemacht, auf dem das Galaxy S10 ohne Kerbe, mit gleichmäßigen Rändern und einer Art „Kameraloch“ zu sehen ist. In dem jetzt erschienenen Design-Beispiel aus der Android-Beta ist allerdings nicht ersichtlich, ob Samsung beim Galaxy S10 auf eine winzige Kamera-Aussparung setzt oder diese im Beispiel einfach nicht zum Einsatz kommt.

Falls das Design aus der Android-Beta für das Galaxy Note 9 wirklich zu 100 Prozent der Wahrheit entspricht, könnte das Galaxy S10 vielleicht über einen Slider-Mechanismus verfügen, bei dem die Frontkamera sowie weitere Sensoren einfach aus dem Handy herausfahren. Hierbei handelt es sich aber um nicht mehr als eine Idee. Hinweise über das Design-Beispiel aus der Beta-Version zu Android 9.0 Pie hinaus sind nicht vorhanden.

Samsung Galaxy S10: Alle Sensoren im Display?

Um auf eine Aussparung am oberen Displayrand zu verzichten, müssen sich Hersteller einiges einfallen lassen. Samsung dürfte beim Galaxy S10 viel Wert darauf legen, dass sich möglichst viele Sensoren in oder direkt hinter dem Panel verbergen. Ein direkt im Display integrierter Fingerabdruckscanner ist da wohl nur der Anfang. Auch weitere Sensoren zum Beispiel zur Gesichtserkennung dürften hinter dem Display verschwinden. So bleibt mehr Platz für den Screen selbst und die Ränder des Handys können so schmal wie nur möglich konzipiert werden.

Wie das Samsung Galaxy S10 aussehen könnte, seht ihr in der Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Samsung Galaxy S10: So umwerfend könnte das nächste Flaggschiff-Smartphone aussehen

Der Nachfolger des Samsung Galaxy S9 wird aller Wahrscheinlichkeit nach Ende Februar vorgestellt werden. Als Prozessor dürfte der Exynos 9820 zum Einsatz kommen, der über spezielle KI-Einheiten verfügt. Auf der Rückseite könnte eine Triple-Kamera mit drei Kamerasensoren warten.

Quelle: @UniverseIce (Twitter) via inside handy

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung