Samsung Galaxy S10: So funktioniert der Instagram-Modus   

Martin Maciej

Smartphone-Nutzer, die gerne Fotos erstellen und online präsentieren, bekommen mit den Modellen der Samsung-Galaxy-S10-Reihe den „Instagram“-Modus als neues Feature der Kamera-App.

Die Funktion soll es Instagram-Nutzern einfacher machen, ihre mit dem Samsung Galaxy S10 erstellten Fotos in der beliebten Bilder-Community zu teilen.

Bilderstrecke starten
35 Bilder
34 Instagram-Bilder von Katzen, bei denen dir das Wasser im Mund zusammenläuft.

Samsung Galaxy S10: Per Instagram-Modus Fotos direkt aus der Kamera-App bearbeiten und teilen

Der Instagram-Modus ermöglicht es, neue Aufnahmen direkt aus der Kamera-App ohne Umwege in Instagram-Stories hochzuladen. Zudem könnt ihr hierüber auf die Zusatzfunktionen zum Verschönern der Bilder zugreifen. Dazu gehören zum Beispiel die Tools zur Bilderbearbeitung aus der Instagram-App, Sticker oder Filter. Auch Hashtags können direkt über die Kamera-App vergeben werden. So funktioniert es:

  1. Öffnet wie gewohnt die Kamera-App, um ein neues Foto zu erstellen.
  2. Der Button für den Instagram-Modus findet sich direkt über dem weißen Button zur Fotoaufnahme.
  3. Ist das Foto einmal gemacht, könnt ihr auf die von Instagram bekannten Funktionen zugreifen, ohne Instagram selbst öffnen zu müssen.
  4. Habt ihr euer Foto mit den gewünschten Filtern, Effekten oder Smileys ausgestattet, lässt sich das Ergebnis direkt auf eurem Instagram-Profil teilen.

Samsung Galaxy S10: Instagram-Modus in der Kamera-App

Der Instagram-Modus wird in den drei Ausführungen der neuen Galaxy-Reihe, dem S10, S10+ und S10e verfügbar sein.

So sieht das Galaxy S10e aus (Video):

Samsung Galaxy S10e.

Auch andere Plattformen sollen näher mit der Kamera-App der Samsung-Geräte verknüpft werden. Eine direkte Integration in die App wie im Falle des Instagram-Modus ist nicht geplant. Allerdings stellt Samsung Entwicklern ein „Software Development Kit“ (SDK) der Kamera-App zur Verfügung. Hierüber können Features der App in eigenen Angeboten integriert werden. Mit Snapchat und Lime stehen bereits die ersten Partner fest, die auf diesem Wege die Verbindung mit der Samsung-Kamera-App nutzen wollen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • Nun also doch: Huaweis eigenes Betriebssystem kommt – aber anders als gedacht

    Nun also doch: Huaweis eigenes Betriebssystem kommt – aber anders als gedacht

    Dass Huawei an einem eigenen Betriebssystem arbeitet, ist seit Jahren bekannt. Spätestens nach den US-Sanktionen dürfte sich der Hersteller auch mit Hochdruck an die Fertigstellung machen. Im Herbst sollen nun die ersten Geräte mit dem Huawei-OS auf den Markt kommen, heißt es aus China – inklusive zweier Überraschungen. 
    Kaan Gürayer
  • Brauchst du einen microSD-Slot in deinem Smartphone?

    Brauchst du einen microSD-Slot in deinem Smartphone?

    Abschied von einem Markenzeichen: Gerüchten zufolge soll das Galaxy Note 10 keinen microSD-Slot mehr besitzen. Samsung-Fans sind frustriert und gehen bereits auf die Barrikaden – zu Recht? GIGA will euch von wissen, ob ihr heutzutage noch eine Speichererweiterung in eurem Smartphone braucht. 
    Kaan Gürayer 22
* Werbung