Samsung Galaxy S10e versus iPhone XR: Vergleich und Hands-On-Video

Sebastian Trepesch 14

Was bei Apple das iPhone XR ist, ist bei Samsung das nagelneue Galaxy S10e: Ein Top-Smartphone, an das Flaggschiff angelehnt, aber mit leicht abgespeckter Technik zum günstigeren Preis. Wir vergleichen die beiden Modelle.

Zusammen mit dem Samsung Galaxy S10 hat das Samsung Galaxy S10e am gestrigen 20. Februar das Licht der Welt erblickt. Wer sich vor unserem Vergleich mit dem iPhone XR zunächst einen Überblick verschaffen will, sehe sich hier im Video unser Hands On an:

Samsung Galaxy S10e.

Korrektur: Die am Ende angesprochenen kabellosen Kopfhörer gibt es nicht gratis dazu.

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Samsung Galaxy S10e im Kameratest: Reichen auch noch zwei Augen?

Das iPhone XR hat Apple zusammen mit dem iPhone XS im September 2018 vorgestellt.

Samsung Galaxy S10e versus iPhone XR: Design und Display

Abgerundete Kanten und Ecken sowie bunte Gehäusefarben haben beide Smartphones gemeinsam. Bei den Galaxy-Modellen von 2019 gilt: Je größer, desto besser ausgestattet ist das Gerät. Das S10e bietet eine Bildschirmdiagonale von 5,8 Zoll, die Topmodelle 6,1 Zoll und 6,4 Zoll. Anders bei den iPhones: Apple siedelt das XR mit 6,1 Zoll Bildschirmdiagonale zwischen iPhone XS (5,8 Zoll) und iPhone XS Max (6,5 Zoll) an. Bildschirm und Gehäuse des iPhone XR sind also größer als die des Galaxy S10e.

Bei beiden Modellen erstreckt sich das Display mehr oder weniger über die gesamte Vorderseite – die Ränder sind bei Apple etwas dicker, unten braucht das Galaxy aber mehr Platz. Für die Frontkamera für Selfies hat Samsung ein kleines Loch oben rechts in das Display gestanzt, während Apple auf eine wesentlich größere Einbuchtung setzt. Ein derartiger „Notch“ wird früher oder später als altmodisch gelten. Als Design-Fail wurde er ja von vornherein betrachtet, wenngleich er im Alltag nicht sonderlich stört.

Potentielle Käufer des S10e können sich auf einen AMOLED-Bildschirm mit tiefen Schwarzwerten freuen, während iPhone-Besitzer nur ein LCD (wenngleich ein sehr gutes) bekommen. Die Pixeldichte von 326 Pixel pro Inch ist aber schon fast nicht mehr zeitgemäß.

Übrigens: Um einen Kamerabuckel auf der Rückseite kommen leider beide Modelle nicht herum.

Die Kameras von Samsung Galaxy S10e und Apple iPhone XR

Bleiben wir gleich bei der Kamera: Während das iPhone XR nur ein einzelnes Modul bietet, besitzt das Galaxy S10e eine Dualkamera. Das Standardobjektiv des S10e ist lichtstärker als das des iPhones und bietet zwei Blendenstufen (die technischen Daten siehe unten in der Tabelle direkt gegenübergestellt). Das zweite Objektiv ist aber nicht – wie oft der Fall – ein Tele, sondern ein Ultraweitwinkel. Zusammen mit den Software-Verbesserungen sind die Kameras sehr vielversprechend, unser erster Eindruck im Hands On positiv. Genaueres werden unsere Tests zeigen.

Finger versus Gesicht: Entsperren von Galaxy S10e und iPhone XR

Mit FaceID, einer 3D-Gesichtserkennung, besitzt das iPhone XR einen schnellen und sicheren Entsperrmechanismus. Die potentiellen Käufer, die lieber einen Fingerabdrucksensor nutzen, hat Apple aber nicht bedacht. Umgekehrt bei Samsung: Das S10e bietet einen Fingerabdrucksensor im Einschaltknopf. Zwar gibt es auch eine Gesichtserkennung, aber nur als wenig sichere 2D-Version. Und wer den im Display integrierten innovativen Ultraschall-Fingerabdrucksensor möchte, muss zum S10 (ohne „e“) greifen.

Speicher und Preise von Galaxy S10e und iPhone XR

Sprachen wir anfangs von „günstiger“? Die Smartphones sind zwar günstiger als die Klassenbesten, aber nicht billig: Das iPhone XR startete bei Verkaufsstart (UVP) mit 849 Euro (nach einem kleinen Preisverfall kostet es bei den ). Das Galaxy S10e gibt es für , wird aber natürlich noch sinken.

Vorbildlich: Samsung liefert gleich in der günstigsten Ausführung 128 Gigabyte statt 64 Gigabyte mit. Werden die knapp, kann man mit einer Speicherkarte nachrüsten. Apple verlangt für diese Speichergröße 60 Euro Aufpreis (in der UVP), nachträglich aufrüsten ist nicht möglich.

Technische Daten von Samsung Galaxy S10e und iPhone XR

Hier alle technischen Daten von Samsung Galaxy S10e und iPhone XR im Überblick:

Samsung Galaxy S10e iPhone XR
Display 5,8 Zoll, 2.280 x 1.080 Pixel (438 ppi)
Seitenverhältnis 19:9
AMOLED-Technologie, HDR10+
6,1 Zoll, 1792 x 828 (326 ppi)
Seitenverhältnis 18,5:9
LED-Technologie mit IPS, HDR10, Druckstärkenerkennung
CPU Samsung Exynos 9820  A12 Bionic Chip
Arbeitsspeicher 6 GB / 8 GB 3 GB
Speicher 128 GB (später auch 256 GB) + microSD-Slot 64 GB, 128 GB oder 256 GB, nicht erweiterbar
Kamera (Rückseite) Dualkamera mit 12 MP und 16 MP Ultraweitwinkel, Blende f/1.5 und f/2.4, 4K-Videos bis 60 fps, Autofokus, optische Bildstabilisierung  12 MP, Weitwinkel: f/1.8;
4K-Videos bis 60 fps, Autofokus, optische Bildstabilisierung
Kamera (Front) 10 MP, f/1.9, Autofokus  7 MP, f/2.2
Ton Stereo-Lautsprecher mit Dolby Atmos Stereo-Lautsprecher
Software Android 9 Pie mit Samsungs „One UI“ iOS 12
Entsperren Fingerabdrucksensor im Power-Button, 2D-Gesichtserkennung 3D-Gesichtsscanner („Face ID“)
Sprachassistent Bixby Siri
Anschlüsse USB Typ C, Kopfhöreranschluss 3,5 mm Klinke Lightning
Drahtlos-Verbindungen Bluetooth 5.0, WLAN 802.11ax (Wi-Fi 6), LTE Cat.20, NFC Bluetooth 5.0, WLAN 802.11ac, LTE Cat.18, eingeschränkt NFC
SIM Dual-SIM Sim + eSIM
Abmessungen 142.2 x 69,9 x 7,9 Millimeter 150,9 x 75,7 x 8,3 Millimeter
Gewicht 150 Gramm 194 Gramm
Gehäuseschutz IP68 (Wasserschutz) IP67 (Spritzwasserschutz)
Akku 3.100 mAh 2944 mAh
Drahtloses Qi-Laden Selbst aufladen und andere Geräte aufladen Selbst aufladen
Gehäusefarben Prism White, Prism Black, Prism Green, Prism Blue, Neon Yellow  Blau, Weiß, Schwarz, Gelb, Koralle (= Orange), Rot
Preis (UVP, abhängig vom Speicher)

Nicht übersehen sollte man: Das neue Galaxy funkt bei Wi-Fi und LTE schon auf den kommenden Standards.

Den Größen des Arbeitsspeichers sind natürlich abhängig vom Betriebssystem – iOS kommt traditionsgemäß mit etwas weniger aus. Beim Akku zählt letztendlich, wie lange das Gerät im Alltag hält. Das werden die Tests noch zeigen. Ähnliches gilt für die Leistung.

Sehr angenehm: Der Kopfhöreranschluss des Galaxy-Smartphones. Es schließt den Wasserschutz nicht aus.

Samsung Galaxy S10e und iPhone XR im Vergleich – Fazit

Neue Topmodelle stellt Samsung traditionsgemäß im Frühjahr vor. Will Apple bei der Hardware mithalten, muss die iPhone-Vorstellung im Herbst gelingen. Zum Glück hat Apple 2018 mit dem iPhone XR ein sogenanntes „Full-Screen“-Gerät zum vernünftigen Preis präsentiert. Trotzdem: Samsung hat es geschafft, dass ein knappes halbes Jahr später das iPhone XR – wenngleich immer noch ein Top-Smartphone – schon fast wieder veraltet aussieht: Mit modernerem Frontdesign und technischem Fortschritt punktet das Galaxy S10e. Zumindest auf dem Papier, denn die Weiterentwicklung auf dem aktuellen Smartphone-Niveau ist mäßig und im Alltag nur bedingt nützlich.

Samsung Galaxy S10e bei Amazon*iPhone XR bei Amazon*

Kaufinteressenten entscheiden sich letztendlich natürlich nicht nur für die Hardware, sondern auch für ein System: iOS (Datenschutz, Nutzerfreundlichkeit, Sicherheit) oder Android (Funktionsvielfalt, Flexibilität)? Da scheiden sich die Geister. Was ist eure Wahl?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung