Samsung Galaxy S2: Update auf Android 2.3.6 gestoppt, ICS am 1. März?

Daniel Kuhn

Kurz nachdem Samsung angefangen hat, das Android 2.3.6-Update für das Galaxy S2 auszurollen, tauchten viele Berichte von Nutzern auf, die nach der Aktualisierung massive Probleme mit plötzlichen Neustarts hatten. Mittlerweile hat Samsung das Update aus diesem Grund wieder zurückgezogen und arbeitet nun an einer Lösung des Phänomens.

Vor gerade mal einer Woche hat Samsung mit der Auslieferung von Android 2.3.6 für das Samsung Galaxy S2 begonnen. Viele Nutzer haben zwar berichtet, dass die Performance und die Akkuleistung spürbar gestiegen sind, bei einigen Geräten tauchten allerdings plötzliche Neustarts auf, woraufhin das Update sowohl OTA als auch über Kies von Samsung wieder gestoppt werden musste. Ein erster Lösungsansatz scheint darin zu bestehen, die WLAN-Verbindungen zu löschen und diese dann erneut herzustellen.

Qualitätskontrolle bei Updates scheint nicht gerade die Stärke von Samsung zu sein: Nachdem das Gingerbread-Update für das Samsung Galaxy S im April letzten Jahres ausgerollt wurde, traten massive Probleme mit der Software-Aktualisierung auf und das Update musste zurückgezogen werden und auch bei der Aktualisierung auf Android 3.2 des Galaxy Tab 10.1 hat sich dieses Szenario dann wiederholt.

Wir können also nur hoffen, dass Samsung sich bei dem bevorstehenden Ice Cream Sandwich-Update für das Samsung Galaxy S2 etwas mehr Mühe gibt, damit dieses nachträglich nicht auch wieder gestoppt werden muss. Diese Aktualisierung könnte übrigens bereits, wie von Eldar Murtazin getwittert und von uns berichtet, am 1. März ausrollen. Seine Meldung, dass auch das Samsung Galaxy Note zu diesem Termin mit einer Portion Eiskremstulle versorgt werden könnt, hat Samsung dagegen inzwischen dementiert. Sobald wir mehr wissen oder irgendein Update (wieder) ausgerollt wird, werden wir euch natürlich informieren.

via smartdroid

>> Samsung Galaxy S II kaufen: | | cyberport |

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung