Android-Charts: Die androidnext-Top 5+5-Artikel der Kalenderwoche 24

Amir Tamannai 2

Bevor sich das Kernteam der androidnext-Redaktion in der kommenden Woche ins graue, verregnete und deutlich kühlere London aufmacht, um aus der britischen Hauptstadt für euch vom Huawei Ascend P6 sowie den zahlreichen Galaxy S4-Derivaten, die Samsung uns vorstellen möchte, zu berichten, halten wir kurz inne, genießen die Ruhe (vor dem Sturm) dieses Sonntags und blicken in unseren Android-Charts zurück auf die heißesten und lesenswertesten Meldungen der Kalenderwoche 24.

Top 5 der meistgelesenen Artikel der Woche

Ein Galaxy S5 wird uns Samsung in London nicht zeigen, darauf verwetten wir unseren guten Ruf als Branchenkenner; das bedeutet aber nicht, dass über das nächstjähriges Flaggschiff der Koreaner nicht schon spekuliert werden darf: Ersten Gerüchten zufolge könnte das S5 tatsächlich im Alu-Kleid, statt im abgetragenen Plaste-Mantel kommen — Samsungs „Design 3.0“-Initiative sei dank. Rang 5 für diese optimistische Prognose.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Samsung Galaxy: 9 Smartphones, die ein Wendepunkt waren

Konkreter geht es auf Platz 4 zu: Das Galaxy S4 Active, die robustere Outdoor-Version des S4, werden wir in London ganz bestimmt befühlen dürfen — vor uns konnten das allerdings schon die Jungs von phoneArena tun und haben ihr Erleben gleich in ein Hands-On-Video gegossen.

Eher traurige Nachrichten lesen wir auf Position 3, denn das ersehnte, offizielle Firmware-Update auf Android 4.2.2 für das Galaxy S3 und das Galaxy Note 2 verschiebt sich noch etwas — Grund ist das neuere TouchWiz-UI, das wohl noch etwas Anpassung benötigt.

Am Montag Abend hat Apple mit der Version 7 die Zukunft von iOS vorgestellt und in der Apple-Community damit nicht nur für staunende Gesichter, sondern durchaus auch für Kritik, Häme und Belustigung gesorgt. Auch uns Androiden bewegt und betrifft natürlich, was in Cupertino so geschieht und so finden sich auf den Plätzen 1 und 2 der dieswöchigen Charts gleich zwei Meldungen mit Referenzen zu iOS 7: Der Kommentar auf Rang 2 versucht zu ergründen, was die neue Betriebssystem-Version, die iPhones und iPads im Herbst erreichen wird, für das Android-OS bedeutet.

Ein zugegeben optisch tolles Feature von iOS 7 sind die Parallax-Hintergründe, die mit den Schwenks des Gerätes mitgehen und so einen besonders räumlichen Effekt auf den Smartphone-Screen zaubern. Wer ein Android-Gerät besitzt, kann sich dieses Feature allerdings schon jetzt — nicht erst im Herbst — aufs Gerät holen: Der meistgelesene Artikel der Kalenderwoche 24 erklärt, wie das geht.

Und sonst …?

Neben iOS 7 und Samsung-Geräten war aber noch ein bisschen mehr los vergangene Woche — und zwar:

Dass der Clover Trail+-Chipsatz von Intel schnell und energiesparend ist, ahnten wir bereits, letzteres vor allem anhand unserer Erfahrungen mit dem Motorola RAZR i. Nun haben Forscher von ABI Research das bestätigt: Wenn sich das, was in diesem Artikel steht, später auch im Alltag mit Clover Trail+ inside-Geräten niederschlägt, gehört ein Großteil unserer Akkusorgen bald der Vergangenheit an.

Im Oktober soll es endlich soweit sein, Android 5.0 Key Lime Pie wird vorgestellt. Was wir dann erwarten dürfen? Nun, nicht nur tolle neue Features, sondern offensichtlich eine OS-Version, die auch auf die Bedürfnisse schwächerer Hardware eingeht — lobenswert.

Wie viel soll Google Glass eigentlich kosten, wenn die „Cyberbrille“ im kommenden Jahr den Massenmarkt erreicht? 1500 Dollar? 1000 Dollar? 800 Dollar? Wenn es nach einer Komponenten- und Marktanalyse des Forbes-Magazin geht, ist es durchaus im Rahmen des Möglichen, dass für das futuristische Gadget lediglich der Preis fällig wird, den man aktuell für ein Nexus 7 zahlt — von 200 Dollar, höchstens aber 599 Dollar wird ausgegangen.

@evleaks hat es mal wieder getan: Die genauen Spezifikationen des Motorola Moto X, vormals auch bekannt als X Phone, sind höchstwahrscheinlich raus — so soll das „Volks-Smartphone“ mit einem 720p-Display und einem zweikernigen Snapdragon S4 Pro ausgestattet sein.

So, und wer gleich nach der Lektüre der Charts nichts mehr zu tun hat und einem langweiligen Sonntagabend entgegenblickt, auch dem können wir helfen: In der zweiten Ausgabe des F&A macht Kollege Frank Ritter einen auf Hape Kerkeling, im blub! #37 erzählt er Witze — allemal unterhaltsamer als der Tatort.

In diesem Sinne, einen spaßigen Abend noch!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung