Galaxy S3: Touchscreen genauer als die des iPhones 5s und 5c

Steffen Pochanke

Die Touchscreens der aktuellen iOS-Geräte reagieren sehr schnell auf die Berührung durch den Nutzer. Bildschirme von Android-Geräten unterliegen beispielsweise den iPhones in dieser Testkategorie chancenlos. Doch wie sieht es mit der Genauigkeit der Touchscreens aus?

Das finnische Automatisierungsunternehmen OptoFidelity hat sich mit selbstgebauten Maschinen auf die Suche nach der Antwort auf diese Frage begeben. Dazu berührte ein Roboterfinger jeweils den Bildschirm eines iPhones 5c, eines iPhones 5s und eines Samsung Galaxy S3 an vorgegeben Koordinaten. Dann wurden die Eingabekoordinaten des Fingers mit denen verglichen, die das jeweilige Smartphone als Berührungspunkt zurückgab.

Im Ergebnis der Untersuchung war der Touchscreen des Galaxy S3 bis auf den Randbereich sehr akkurat, während die iPhones vor allem im oberen Bildschirmbereich Ungenauigkeiten aufwiesen. In den nachfolgenden Bildern seht ihr, wie genau die Touchscreens jeweils waren. Ein grüner Punkt bedeutet, dass die Eingabe bis auf einen Millimeter genau erkannt wurde. Bei einem roten Punkt war die Abweichung größer als ein Millimeter.

iOS-Tastatur

Galaxy S3-Tastatur

Wer also beim Tippen auf der iOS-Tastatur Probleme beim Treffen von Randtasten wie Q, W, O und P hat, weiß jetzt, dass das Problem auch am Touchscreen liegen könnte.

Quelle: GSMArena via Androidnext

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung