Samsung Galaxy S3 & iPhone 5: Wasserdicht dank Liquipel-Beschichtung?

Frank Ritter 8

Neuesten Gerüchten zufolge werden sowohl das Samsung Galaxy S3 als auch das iPhone 5 mit Liquipel versehen – einer Nanobeschichtung, die Geräte umempfindlich gegenüber Wasser und Feuchtigkeit machen soll.

Samsung Galaxy S3 & iPhone 5: Wasserdicht dank Liquipel-Beschichtung?

Wir alle standen schon einmal im Regen und hatten Skrupel, unser Smartphone zu bedienen, aus Angst, das kühle Nass könnte schädlichen Einfluss auf das Gerät nehmen. Dem einen oder anderen dürfte das Smartphone auch schon einmal in die Badewanne oder gar die Toilette gefallen sein. In Zukunft könnte das kein Problem mehr für die Technik der Gerät darstellen. Die News-Website Today’s iPhone will von einer glaubhaften Quelle erfahren haben, dass die neuen Smartphone-Flaggschiffe von Apple und Samsung, namentlich das Samsung Galaxy S III und das iPhone 5, mit Liquipel-Beschichtung ausgeliefert werden. Quelle ist ein Insider, der Today’s iPhone schon zuvor kredible Informationen geliefert haben will. Diese beruft sich darauf, dass die Formulierung der Gerätegarantie bzw. -Versicherung geändert wird und nun auch Wasserschäden umfassen soll.

Liquipel ist eine Nanobeschichtung, die in ihrer Funktionsweise stark HzO WaterBlock ähnelt. Von dieser Technologie waren wir auf der CES sehr beeindruckt.

Auch von HzO ist bekannt, dass die Firma in Gesprächen mit Apple und Samsung zur Lizenzierung der Technologie war. Besonderheit der nanobeschichteten Handys gegenüber konventionellen Techniken ist, dass diese keine zusätzlichen Abdichtungen erfordern. Das Wasser kann sogar in das Smartphone eindringen, auch elektronischer Bauteile werden von HzO oder Liquipel umgeben und vor der schädlichen Einwirkung des Wassers geschützt.

Ein Gerät mit Liquipel zu versehen kostet umgerechnet rund 50 Euro. Bedenkt man aber den Preis von Flaggschiff-Geräten und die Tatsache, dass Wasserschäden die häufigsten Smartphone-Defekte bei Versicherungen sein sollen, könnte sich der Einsatz solcher Technologien für die Hersteller trotzdem lohnen.

Today’s iPhone [via Android Authority]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung