Samsung Galaxy S3: LTE-Version mit Quad Core-CPU kommt nach Deutschland

Philipp Süßmann 11

Nachdem die LTE-Version des Samsung Galaxy S3 zunächst nur einigen Ländern in Nordamerika und Asien vorbehalten war, kommt diese nun offensichtlich doch auch in unsere Gefilde: Laut der Telekom wird es auch in Deutschland bald eine LTE-Version des Galaxy S3 geben. Auch die Frage um den dort verbauten Prozessor scheint geklärt.

Vor der Vorstellung in London Anfang Mai gab es Grund zur Annahme, dass das neue Samsung-Flaggschiff Galaxy S3 den schnellen Mobilfunkstandard LTE im Gepäck haben würde. Doch das stellte sich schnell als nur teilweise wahr heraus: In Europa und weiten Teilen der Welt gab es eine Version „nur“ mit HSPA+ und 1 GB RAM, immerhin aber auch der deutlich flotteren Exynos 4412-Quad Core-CPU von Samsung. In den Vereinigten Staaten und einigen asiatischen Ländern kam zunächst eine Variante mit Qualcomm Snapdragon S4 Dual Core-CPU, aber dafür 2 GB RAM und LTE-Modem auf den Markt. Später gab es - um die Verwirrung komplett zu machen - noch eine weitere Version in Korea, die die Vorzüge beider Varianten vereinigte und sowohl eine Exynos 4412-Quadcore-CPU als auch 2 GB RAM und ein LTE-Modem integrierte. Dadurch wurde das Gerät allerdings auch etwas dicker.

Wie die Deutsche Telekom jetzt bekannt gab, wird bald eine LTE-Version des Samsung Galaxy S3 in Deutschland erhätlich sein. Dabei bestätigte sie gegenüber Chip.de auch, dass es sich hierbei um eine Version mit Quad Core-CPU und LTE handeln wird - also offenbar die „Super-Variante“. Die übrigen Ausstattungsmerkmale stimmen mit denen des Standard-S3 überein. Da die koreanischen Netzbetreiber zwei der drei in Deutschland relevanten LTE-Frequenzbänder einsetzen, ist denkbar, dass das koreanische Modell kaum modifiziert in Deutschland verkauft werden wird. Über das genaue Startdatum und den Preis wollte die Telekom allerdings noch nicht verraten.

Möglich ist auch, dass gleichzeitig mit dem LTE-fähigen Samsung Galaxy S3 auch VoLTE (Voice over LTE) nach Deutschland kommt. LTE soll als neuer Mobilfunkstandard und UMTS-Nachfolger mit bis zu 300 Megabit pro Sekunde deutlich höhere Downloadraten erreichen können. Nach o2 Télefonica und Vodafone ist die Telekom damit der dritte große Anbieter, der LTE für Smartphones in Deutschland mit regulären Tarifen anbietet.

Quelle: Netzwelt [via AllAboutSamsung]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung