Samsung Galaxy S3: Neuer Falltest-Vergleich mit iPhone 4S

Daniel Kuhn 18

Anfang der Woche hatten wir euch bereits ein erstes Vergleichsvideo zwischen dem Samsung Galaxy S3 und dem iPhone 4S von Android Authority gezeigt – die Besonderheit an dem Video: Beide Smartphones wurden fallen gelassen, den damit verbundenen Aufprall auf Beton hatten beide Geräte nicht sehr gut überstanden. Die Kollegen von ElectronicBreaks haben beide Smartphones weiteren Fallstudien unterzogen – das Ergebnis ist ebenfalls ziemlich ernüchternd für Freunde der Smartphone-Stabilität.

Samsung Galaxy S3: Neuer Falltest-Vergleich mit iPhone 4S

Nach dem Motto: „Mit Gewalt kriegt man auch eine Geige kaputt“ stürzen sich regelmäßig wagemutige Nutzer auf neue Gadgets um diese verschiedenen Härtetests zu unterziehen. Bereits Anfang der Woche haben die Kollegen von Android Authority ein Samsung Galaxy S3 und ein iPhone 4S in einem Falltest seitlich, frontal und rückseitig aus 1,50 Metern Höhe auf Betonboden fallen lassen. Bei diesem Test haben beide Geräte erheblichen Schaden an Display und Gehäuse davongetragen, allerdings funktionierte das iPhone 4S nach dem Test noch, was man vom SGS3 leider nicht sagen konnte.

Die Kollegen von ElectronicBreaks haben diesen Test etwas erweitert und die beiden Smartphones in weiteren realistischen Szenarien dem Bodenbelag näher gebracht. Zum einen wurden sie aus Kopfhöhe fallen gelassen, von Kindern durch die Luft gewirbelt und sind von einem losfahrenden Auto herunter gerutscht. Nach diesen Tests funktionierten zwar beide Geräte noch, allerdings hat das SGS3 deutlich größere Blessuren davongetragen und geht als klarer Verlierer aus dem Vergleich hervor.

Besonders erschreckend ist, wie schnell das Display trotz Gorilla Glass 2 Schaden nimmt – dieses scheint also gegen Kratzer eine sehr gute Wahl zu sein, aber bei Stößen, vor allem auf die Kante, kommt es schnell an seine Grenzen. Interessant wäre, ob das, von der Firma SCHOTT entwickelte, Xensation-Glass hier bessere Ergebnisse erzielen kann.

Einen weiteren Extremtest hat ein YouTube-Nutzer durchgeführt, der das SGS3 für einige Sekunden in ein mit Wasser gefülltes Waschbecken getaucht hat – hier schlägt sich das Samsung-Flaggschiff erstaunlich wacker und überlebt den Tauchgang nahezu unbeschadet. Zumindest, wenn man dem Macher des Videos glauben kann, denn explizit sieht man nicht, wie das SGS3 in das Wasser getaucht wird - ab der bewussten Stelle wird das Geschehen aus der Sicht der angeblichen SGS3-Kamera gezeigt, es könnte sich also auch um einen Fake handeln.

Wir gehen nicht davon aus, dass Samsung bereits Nanobeschichtung von HzO oder Liquipel eingesetzt hat – ein solches Feature wäre sicher stärker beworben worden. Daher raten wir aus Vorsichtsgründen nicht zur Nachahmung.

Quelle: Tech.Tree.TV

>> Samsung Galaxy S3 bestellen bei | | | |
>> Per Ratenzahlung bei nullprozentshop

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung