Samsung Galaxy S3: Neues Foto aufgetaucht, Echtheit umstritten

Frank Ritter

Und weiter geht es im bunten Reigen der Gerüchte rund um das Samsung Galaxy S3: In den Niederlanden ist ein neues, angeblich offizielles Pressefoto aufgetaucht, das das Bild vom Samstag zu bestätigen scheint. Auch ein paar neue Infos wollen unsere niederländischen Freunde erlangt haben, die wir zu einem kompletten kleinen News-Roundup zusammenstellen

Die Zusammenhänge der Veröffentlichung des aktuellen Bildes sind etwas seltsam: Zum einen will die niederländische Webseite GSM-Helpdesk.nl über einen anonymen Informanten daran gelangt sein, zum anderen hat dieses Bild in besserer Qualität auch das Handy-Vergleichsportal versusio.com im Aufgebot. Es ist also nicht ganz klar, wo das Bild ursprünglich aufgetaucht ist, allerdings unterstützt das hier gezeigte Design das Layout vom letzten Samstag – oder ist diesem besonders geschickt nachempfunden. Etwas skeptisch stimmt der Homescreen, denn dieser zeigt fast dasselbe an wie das Pressefotos des Samsung Galaxy S2 aus dem letzten Jahr. Optisch Interessant ist, dass neben den kapazitiven Tasten „Zurück“ und „Menü“ auch der Home-Button beleuchtet ist.

Weiterhin wollen wir nicht unerwähnt lassen, dass die Niederländer neue Informationen zur Hardware des SGS3 erhalten haben wollen.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Samsung Galaxy: 9 Smartphones, die ein Wendepunkt waren
  • Das Smartphone soll eine 12 MP-Kamera beinhalten, die mit 60 FPS aufnehmen kann und sowohl Zeitlupen- als auch Zeitraffer-Aufnahmen unterstützt.
  • Das Super AMOLED Plus HD-Display soll eine Diagonale von 4,7 Zoll besitzen und über eine Auflösung von 1280 x 720 verfügen, was anderslautenden Gerüchten widerspricht, die 4,8 Zoll und die aberwitzige Auflösung von 1920 x 1080 kolportierten. Diese Gerüchte klingen etwas realistischer - das SGS3 hätte, darauf deutet das „Plus“ im Displaynamen hin, wieder eine RGB-Matrix und zudem eine Pixeldichte von sehr scharfen 313 dpi.
  • Der Akku wird nur 1750 mAh umfassen, dafür aber wechselbar sein.
  • Die Maße liegen bei 131 x 64 x 8 mm, das Samsung Galaxy S3 wiegt 125 Gramm.
  • Als CPU taktet ein Vierkerner mit je 1,5 GHz im SGS3. Verbaut werden unverändert 1 GB Arbeitsspeicher.
  • Der interne Speicher wird bei 32 GB liegen. Ob das SGS3 noch über einen MicroSD-Kartenslot verfügt, ist unbekannt.
  • NFC ist an Bord, genau wie Bluetooth 4.0, DLNA und ein HDMI-Out (vermutlich wieder per MHL)
  • Mobile Daten empfängt das SGS3 per HSPA „nur“ mit 42 MBit/s und sendet diese mit 5,76 MBit/s.
  • Der Gerätecode lautet „sehr wahrscheinlich“ GT-I9300.

Letztere Annahme wird übrigens unterstützt durch die Tatsache, dass man auf der Webseite von Samsung in den Niederlanden bereits nach dem GT-I9300 suchen kann und dafür auch schon ein Ergebnis aus dem Bereich „Mobiele Telefoons“ erhält. Die Seite ist allerdings (noch?) nicht erreichbar.

samsung nl suchergebnisse

Die neuen Infos klingen realistisch, wenn auch ein wenig unterwältigend. Aber warten wir erst einmal ab, ob sie sich bewahrheiten. Unabhängig davon soll der Chef von Samsung China verraten haben, dass das Samsung Galaxy S3 nicht erst im Mai vorgestellt wird, sondern die Präsentation bereits in den April vorverlegt wurde.

Wie schon erwähnt sind Android-Fans auf der ganzen Welt derzeit scharf auf jeden Informationsfetzen zum Samsung Galaxy S3, weshalb man jede neue Information mit einer gehörigen Portion Skepsis aufnehmen sollte. Auch wir haben schon vermeintliche Leaks erhalten, die wir nur aus dem Grund nicht veröffentlichen, weil sie uns zu unrealistisch erscheinen. Auf der Metaebene betrachtet ist aber verblüffend, was für einen Buzz das SGS3 mittlerweile erzeugt – das ist schon iPhone-Niveau. Das Gerät wird heiß erwartet, daran herrscht kein Zweifel. Nun wird es langsam Zeit, dass Samsung einen Termin für die Vorstellung nennt – bevor das Interesse eventuell wieder abkühlt.

GSM Helpdesk, versusio [via Phandroid]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung