Samsung: 20 Megapixel-Kameras in Smartphone im nächstem Jahr?

Martin Malischek 5

Samsung ist was Kameras angeht nicht das Non plus ultra, das dürfte jedem klar sein. Hat Samsung doch momentan arg Probleme hardwareseitig Bildstabilisation in die Geräte-Kamera zu implementieren und gerät ins trudern, werden viele Smartphones nächstes Jahr dieses Feature verbaut haben. Gerüchten zu Folge schraubt Samsung deshalb einfach die Megapixel-Zahl nach oben, um diese anpreisen zu können.

Samsung: 20 Megapixel-Kameras in Smartphone im nächstem Jahr?

Sucht ihr nach einem Smartphone mit einer extrem guten Kamera, ist das Samsung Galaxy S4 oder das Note 3 wohl nicht eure erste Wahl. Im nächsten Jahr werden viele Hersteller eine hardwareseitige Bildstabilisation einführen. Mit der Entwicklung dieser hat Samsung wohl einige Schwierigkeiten.

Die koreanische Technik-Seite ETNews behauptet nun, dass Samsung im nächsten Jahr Kameras mit 20 Megapixeln in seinen Smartphone verbauen möchte. Ob der neue von Samsung angekündigte ISOCELL-Sensor ebenfalls zur Nutzung kommt, lässt die Seite außen vor.

Je mehr Pixel in einer Kamera stecken, desto mehr Licht braucht diese auch, um jeden einzelnen Bildpunkt auch ordentlich ausleuchten zu können. Eine Anhebung der Megapixel-Zahl ist nur sinnvoll, wenn man die Linse an sich vergrößert, um mehr Licht einzufangen. Ansonsten hat das Bild zwar eine höhere Auflösung, dafür aber auch ein größeres Bildrauschen. HTC hat das mit den „Ultrapixeln“ vorgemacht.

Eventuell setzt Samsung hier eben auf die ISOCELL-Technologie, mit der die Bilder bei geringem Licht trotzdem passable Ergebnisse erzielen sollen.

Von Lesern mit Samsung-Geräten möchte ich wissen: Welches Gerät nutzt ihr und seid ihr mit den Ergebnissen der Kamera zufrieden?

Quelle: androidbeat

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung