Samsung Galaxy S4 & Galaxy S3: Migoal Transmaker-Dock im Hands-On-Video [IFA 2013]

Andreas Floemer 14

Der chinesische Hersteller Migoal Tech machte jüngst mit seinen Transmaker Docks TR-10 und TR-11 Furore. Denn mithilfe dieses Produkts lassen sich das Samsung Galaxy S4 und der Vorgänger Galaxy S3 in ein Tablet – und sogar einem Notebook im ASUS-Transformer-Stil erweitern. Wir haben uns dieses Zubehör auf der IFA 2013 näher angesehen.

Samsung Galaxy S4 & Galaxy S3: Migoal Transmaker-Dock im Hands-On-Video [IFA 2013]

Mit den beiden Modellen TR-10 und TR-11, mit 10 Zoll-, respektive in der Diagonale 11,6 Zoll messenden Displays und einer Docking-Station inklusive Keyboard und 6.000 mAh Akkukapazität, sollen die beiden Galaxy-Phone-Modelle in Tablets, beziehungsweise Notebooks umgewandelt werden können. Diese Idee traf sowohl bei uns, als auch unter unseren Lesern auf reges Interesse. Die Rechenpower, auch größere Displaydiagonalen zu befeuern, ist beim Galaxy S3 (Test) und erst Recht beim Galaxy S4 (Test) vorhanden. Ferner ist die Möglichkeit, sein Smartphone zu einem Notebook umzuwandeln, eine recht praktische Angelegenheit.

samsung-Galaxy-S4-Galaxy-S3-migoal-Transmaker-Dock

Im Zuge der ersten Begegnung mit den beiden Transmaker-Modellen gab es indes ein wenig zu bemängeln. Zum einen aufgrund von angeblichen Problemen mit der Software, sodass die Funktionsweise nicht ausprobiert werden konnte – der Hersteller beteuerte allerdings, dass das Produkt im Grunde marktreif sei. Zum anderen erwies sich die Verarbeitungsqualität als eher mittelmäßig – bei der größeren Variante knackte das Gehäuse beispielsweise hörbar.

Laut Migoal sollen die beiden Produkte zwar nicht direkt vertrieben werden, allerdings sollen sie über Großhändler auch den Weg nach Europa schaffen und zu einem Preis ab circa 250 Euro aufwärts verkauft werden. Für weitere Informationen zu den beiden Transmaker-Docks verweisen wir an dieser Stelle auf den Vorstellungsartikel.

Die neuesten Infos und jede Menge frische Videos aus Berlin findet ihr auf unserer Sonderseite zur IFA 2013.

Immer auf dem neuesten Stand sein und keine News zur IFA verpassen? Einfach androidnext auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen und auf YouTube abonnieren.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung