Samsung Galaxy S4: Ein neuer Benchmarktest macht Lust auf mehr

Kamal Nicholas

In den letzten Tagen häufen sich die Gerüchte rund um Samsungs nächstes Flaggschiff namens Galaxy S4. Nachdem wir erst gestern ein paar neue Infos zu dem Gerät mit euch geteilt haben, tauchen jetzt erste Benchmarktest zu dem neuen Android-Smartphone auf.

Noch ist nichts offiziell, doch wenn man sich die Häufigkeit der derzeit auftauchender Gerüchte rund um Samsungs nächstes Flaggschiff namens Galaxy S4 ansieht, klingt der 15. März als mögliches Vorstellungstermin immer plausibler. Zu den Informationen der jüngsten Vergangenheit gesellt sich nun auch noch ein weiterer Benchmarktest, der dem Samsung Galaxy S4 von Verizon mit der Modellnummer SCH-I545 entspringen dürfte.

Samsung-Galaxy-S4-Benchmark

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Smartphone-Konzepte vs. Realität (iPhone 5, Galaxy S5 & Co.)

 

Laut dieses Benchmarktests ist das Galaxy S4 mit einer Bildschirmauflösung von 1920 x 1080 Pixeln ausgestattet, dazu gesellt sich ein 1,9 GHz Prozessor. Als GPU kommt ein Qualcomm Adreno 320 GPU in dem Gerät zum Einsatz was die Vermutung nahe legt, dass der Prozessor ebenfalls aus dem Hause Qualcomm kommt und es sich dabei um einen Quad-Core Snapdragon handelt.

Während das alles gut  zusammenpasst, gibt es auch eine etwas unklare Sache im vorliegenden neuen Benchmarktest. Das Ergebnis des oben angeführten NenaMark 2-Tests zeigt 58.70 Punkte, diese Zahl  liegt doch sehr nahe an dem Ergebnis des Galaxy Note 2. Seltsam ist dies deshalb, weil bereits ein koreanisches Galaxy S4 sich in einem Benchmarktest gezeigt hat (GLBenchmark), in dem das Galaxy S4 deutlich besser abgeschnitten hat:

 

Wir dürfen auf jeden Fall sehr gespannt sein, wann genau Samsung das Galaxy S4 vorstellen wird und was das Teil dann drauf hat.

Quellen: Android Authority, GLBenchmark (1, 2)

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung