Samsung Galaxy S4: Erste Firmware I9505XXUEMI8 mit Android 4.3 geleakt

Lukas Funk 21

Am Montag noch hatte sich Kollege Frank als Orakel versucht, heute schon geht seine Prophezeiung in Erfüllung: Vor dem offiziellen Update ist für das Samsung Galaxy S4 eine erste Test-Firmware auf Basis von Android 4.3 aufgetaucht. Wir erklären, wie man diese Vorabversion installiert.

Samsung Galaxy S4: Erste Firmware I9505XXUEMI8 mit Android 4.3 geleakt

Samsungs Update-Fahrplan für die aktuellen und ehemaligen Topmodelle Galaxy S4, Galaxy S3 und Galaxy Note 2 ist seit einiger Zeit gerüchtehalber bekannt und wurde am Montag vom französischen Mobilfunkanbieter SFR inoffiziell bestätigt. Demnach werden die Updates derzeit intern getestet, die Veröffentlichung ist jeweils für Oktober (S4), November (S3) und Dezember (Note 2) vorgesehen.

Eine solche Test-Firmware (I9505XXUEMI8) für die Snapdragon- und LTE-Variante des Galaxy S4 (GT-I9505) wurde nun den Kollegen von Sammobile zugespielt. Die berichten neben kleineren Anpassungen der Benutzeroberfläche vor allem von deutlich verbesserter Leistung und weniger Ruckeln auf dem Homescreen. Weiterhin seien sowohl Samsung Knox als auch ein Link zu Samsung Wallet enthalten, wobei letzteres noch nicht nutzbar ist. Auch die Farbwiedergabe des Displays wurde neu kalibriert und scheint nun speziell für die Darstellung von Text optimiert, der jetzt noch schärfer wirke. Kompiliert wurde die Firmware schon am 20. September — nicht unwahrscheinlich also, dass wir vor dem offiziellen Rollout noch weitere Testversionen zu Gesicht bekommen werden. Hier ein erster Vorgeschmack:

Wer sich selbst ein Bild von den Neuerungen machen möchte, benötigt neben dem Galaxy S4 in der LTE-Variante (GT-I9505) das Flash-Tool Odin sowie die Firmware selbst, welche bei Sammobile heruntergeladen werden kann.

An dieser Stelle sei wie gewohnt darauf hingewiesen, dass ihr die folgenden Schritte auf eigene Verantwortung durchführt. Während des Vorgangs werden alle Daten vom Smartphone gelöscht, wichtige Dateien sollten also vorher an anderer Stelle gespeichert werden. Zudem handelt es sich hier um eine Vorabversion, nicht um fertige Firmware: Mit Ungereimtheiten, Instabilität und anderen Problemen ist also zu rechnen.

Zunächst fertigt man eine Sicherung aller Daten auf dem Smartphone an. Hierzu eignet sich besonders für Nutzer ohne root-Rechte die Backup-Lösung Helium. Während man das Galaxy S4 mit der Kombination [Home-Button] + [Power-Button] + [Lautstärke runter] in den Download-Modus startet, entpackt und öffnet man am Rechner die Odin-Software. Verbindet man das Smartphone nun mit dem PC, sollte ein blaues Signal in Odin die mögliche Kommunikation anzeigen.

Aus dem entpackten Firmware-Archiv fügt man nun durch einen Klick auf die entsprechenden Schaltflächen die einzelnen Dateien in Odin ein:

BL:
BL_I9505XXUEMI8_1715731_REV06_user_low_ship_MULTI_CERT.tar
AP:
AP_I9505XXUEMI8_1715731_REV06_user_low_ship_MULTI_CERT.tar.md5
CP:
CP_I9505XXUEMI8_1715731_REV06_user_low_ship_MULTI_CERT.tar.md5
CSC:
CSC_OXA_I9505OXAEMI8_1715731_REV06_user_low_ship_MULTI_CERT.tar.md5

Abschließend versichert man sich noch, dass bei Re-Partition kein Häkchen gesetzt ist und klickt auf Start. Nach einigen Minuten sollte das Galaxy S4 mit Android 4.3 neu starten. Geht während des Installationsvorgangs etwas schief, kann man mit der Kombination [Home-Button] + [Power-Button] + [Lautstärke hoch] in den Recovery-Modus wechseln und das Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzen.

Quelle: Sammobile [via Android Authority]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung