Samsung Galaxy S4: Gefallen, gesplittert, überfahren [Video]

Amir Tamannai 22

In den über Gadgets und vor allem Smartphones berichtenden Special Interest-Medien gibt neben den vom Mainstream ungläubig beäugten Unboxing-Videos ein noch deutlich destruktiveres traditionelles Kuriosum: In Droptests werden 600-Euro-Smartphone zu Boden geworfen, natürlich im Dienste der Kaufinteressenten — die wollen schließlich vor dem Kauf wissen, wie stabil das neue Gerät ist. Auch wir fühlen uns diesem Aufklärungsauftrag derart verpflichtet, dass wir mit dem Galaxy S4 noch einen Schritt weiter gehen mussten …

Samsung Galaxy S4: Gefallen, gesplittert, überfahren [Video]

Das Samsung Galaxy S4 wurde in diversen Videos bereits aus Hüft-, Brust- und Kopfhöhe fallengelassen und ist dabei mehr oder weniger eindrucksvoll zersplittert (oder auch erstaunlich heile geblieben). Uns schien daher ein Hüftwurf oder Kopfstoß des aktuellen Samsung-Flaggschiffs so schnöde wie das Gehäuse des 5-Zollers selbst. Also mussten wir das Gerät schon härteren Gegnern aussetzen — und zwar solchen mit ein paar Pferdchen unter der Haube. Das Ergebnis ist ein bisschen unterhaltsam und hinsichtlich der Robustheit des SGS4 durchaus erstaunlich — seht selbst:

Bevor uns jetzt Fragen zur Echtheit des Tests kommen: Seltsamerweise sieht es im Moment des Crashs aus, als wäre da nur eine Gummipuppe angefahren worden — das täuscht natürlich und liegt lediglich an den sehr flexiblen Beinen des Moderators. Spaß beiseite: Auch wenn man den Aufprall des Galaxy S4 nach dem Zusammenstoß im Video nicht wirklich sieht (wir kamen einfach mit der Kamera nicht hinterher) ist es tatsächlich sowohl auf die Motorhaube des Fahrzeugs als auch hart auf den Boden aufgeschlagen. Und dafür sind die Schäden am Gerät tatsächlich überschaubar geblieben, andere Geräte sind da fragiler.

Und noch was: Liebe Kinder, nicht nachmachen! Wir haben das Ganze auf einem von Hindernissen, Passanten und anderen Fahrzeugen weitestgehenden freien Parkplatz unter Einhaltung strengster Sicherheitsmaßnahmen mit Feuerlöschern, Mullbinden und Winni-the-Pooh-Pflastern gedreht.

Wir bedanken uns bei congstar für die freundliche Bereitstellung des Samsung Galaxy S4!

Tipp: Wie gut das Gerät abseits unserer Gefahrenstrecke ist, erfährt man in unserem Samsung Galaxy S4-Testbericht.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung