Samsung Galaxy S4: Gerät durchgeschmort – HTC schenkt Opfer ein One (M8)

Rafael Thiel 18

Eine Geschichte der Kategorie „Glück im Unglück“: Der Benutzer TweektheGeek berichtete auf reddit von seinem Galaxy S4, das beim Laden über Nacht durchgeschmort war. Nach einer förmlichen Reklamation bei Samsung wurde ihm zunächst versichert, dass ein Austauschgerät verschickt werden würde – seitdem wird er vom Support ignoriert. Ein Produktmanager von HTC las diesen Eintrag und bot ihm prompt ein kostenloses HTC One (M8) als Ersatz an.

Samsung Galaxy S4: Gerät durchgeschmort – HTC schenkt Opfer ein One (M8)

Vor etwa einem Monat musste reddit-Benutzer TweektheGeek mitten in der Nacht feststellen, dass sein Samsung Galaxy S4 (Test) beim nächtlichen Ladevorgang überhitzt war und zu Schmelzen begonnen hatte. Dabei war jedoch weder ein minderwertiger Akku schuld noch ein defektes Ladekabel – zum Einsatz kam ausschließlich mitgeliefertes Original-Zubehör. Bei einer Beschwerde beim Hersteller wurde ihm noch versichert, ein Rücksende-Paket für das zerstörte Smartphone nebst nagelneuem Austauschgerät zugeschickt zu bekommen. Allerdings erreichte TweektheGeek lediglich das Paket, ein Ersatz-Gerät bekam er nie zu Gesicht. Trotz diverser Anfragen und Beschwerden beim Support ignorierte ihn dieser.

Das nahm sich TweektheGeek zum Anlass, seine Geschichte bei reddit zu veröffentlichen. Dort wurde dann jetleigh, ein Produkt Manager von HTC für den US-amerikanischen Provider AT&T, darauf aufmerksam und bot alternativ ein neues HTC One (M8, Test) als Austauschgerät an – kostenlos. Als einzige Bedingung forderte er nur, dass, sollte Samsung letztendlich doch ein Ersatz-S4 verschicken, dieses für wohltätigen Zwecke gespendet wird.

HTC ist nicht das erste Unternehmen, das sich solche „Support-Probleme“ zum Anlass nimmt, mit einer galanten Geste von sich reden zu machen. So verschenkte etwa Nokia bereits ein Lumia-Smartphone an einen geschundenen Galaxy S4-Besitzer – auch damals verweigerte Samsungs Support ein Austauschgerät für ein durchgeschmortes Gerät.

Hinweis am Rande: Diese Geschichte sollte nicht mit einem anderen aktuellen Fall verwechselt werden, bei dem ein Galaxy S4 Feuer gefangen hatte, das aber mit einem nicht-originalen Akku ausgestattet war und unter einem Kopfkissen lag. Hier lag der Fehler eindeutig auf Seiten des Nutzers.

Was haltet ihr von HTCs Aktion – kulante Geste oder medienwirksame Aktion? Meinungen in die Kommentare.

Quelle: TweektheGeek @reddit [via GSM Arena]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung