Samsung Galaxy S4: Vanilla-Android-Version von Google und Samsung offiziell

Amir Tamannai

Hugo Barra hat so eben ein Samsung Galaxy S4 als „Quasi-Nexus“ auf der Google I/O 2013 vorgestellt, das mit dem gleichen Vanilla-Android-Version läuft wie die Nexus-Geräte und entsprechend auch Android-Updates ebenso zeitnah erhält, wie von den Google-Devices gewohnt. Im Play Store soll das Gerät ab dem 26. Juni zu einem Preis von 649 Dollar verfügbar sein.

TouchWiz ade: Das Samsung Galaxy S4 kann ab Ende Juni auch über Googles Play Store bezogen werden, zu einem Preis von 649 Dollar — der Clou dabei: Das Gerät wird nicht mit Samsung-Software ausgeliefert, sondern mit purem Android. Damit wird es genauso schnell in den Genuss von Updates des Betriebssystems kommen, wie die bisherigen Nexus-Geräte, beispielsweise das Galaxy Nexus oder das Nexus 4.

Erhalten bleibt dem Google-S4 dabei der MicroSD-Kartenslot — ein Feature, das dem Nexus 4 abgeht. Auch die LTE-Fähigkeit bleibt dem Samsung Flaggschiff unter Google-Ägide erhalten. Dafür ist der Preis natürlich deutlich höher als beim von LG gefertigten Snapdragon S4 Pro-Smartphone: 649 Dollar entsprechen dem Straßenpreis eines regulären Samsung Galaxy S4. Außerdem wird das Gerät zunächst US-exklusiv sein.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Smartphone-Konzepte vs. Realität (iPhone 5, Galaxy S5 & Co.)

Die Gerüchte von heute Vormittag haben sich damit bestätigt. Das gerät erscheint mit einem entsperrbaren Bootloader. Ob dieses Galaxy S4 auf der Snapdragon 600-Plattform von Qualcomm oder dem Exynos 5210 von Samsung beruht ist unklar. Fakt ist allerdings, dass dieses Gerät der Custom ROM-Szene eine hervorragende Grundlage geben wird, auch für das reguläre S4 zeitnah Custom ROMs basierend auf der aktuellen Android-Version zu entwickeln.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung