Samsung Galaxy S4: Von Smartphone gesteuerter Lego-Roboter knackt Rubikwürfel in Weltrekordzeit

Tuan Le 5

Android-Smartphones lassen sich bekanntlich für sehr viele unterschiedlichen Aufgaben verwenden und neben dem Lösen komplexer Algorithmen im Dienste der Wissenschaft werden seit einiger Zeit auch Zauberwürfel von den modernen Begleitern entwirrt. Das Samsung Galaxy S4 dürfte nun so manchem Speedcuber die Tränen in die Augen treiben, da es mithilfe eines Roboters den alten Weltrekord für das Lösen des Rubikwürfels mit einem Rekordwert von nur 3,25 Sekunden um Längen geschlagen hat.

Die meisten Normalsterblichen werden ohne Übung eher mehrere Tage anstelle von nur wenigen Sekunden mit dem Zauberwürfel beschäftigt sein, doch tatsächlich können Speedcuber - das sind Menschen, die sich das Lösen des Zauberwürfels als professionellen Sport auserkoren haben - das Rätsel häufig innerhalb von wenigen Sekunden lösen. Der vom Niederländer Mats Valk 2013 aufgestellte Weltrekord lag bei gerade mal 5,55 Sekunden, wurde allerdings bereits 2011 vom Cubestormer 2-Roboter mit 5,27 Sekunden sehr knapp unterboten. Bei dem neuen Weltrekord-Halter handelt es sich nun um den Cubestormer 3, angetrieben vom Exynos-Prozessor eines Samsung Galaxy S4 (Test) und aufgebaut aus insgesamt acht Lego Mindstorm-Robotern. Eine Differenz von mehr als 2 Sekunden dürfte jegliche Hoffnungen menschlicher Speedcuber auf einen Weltrekord zunichte machen, selbst für einen Roboter sind 3,25 Sekunden mehr als beachtlich.

Weniger entscheidend als reine Rechenpower dürften in diesem Falle die mechanische Geschwindigkeit des Roboters und der verwendete Algorithmus sein. Durch eine höhere Präzision der Roboterarme des Cubestormer 3 im Vergleich zu anderen Robotern ist dieser auch dazu in der Lage, die Vorteile eines speziell angepassten Speedcubes auszunutzen, wie das Drehen der Kanten selbst dann, wenn diese nicht ganz gerade ausgerichtet sind.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Smartphone-Konzepte vs. Realität (iPhone 5, Galaxy S5 & Co.)

Guinness-weltrekord-Zauberwürfel-rubikswürfel-galaxy-s4-samsung

Das Galaxy S4 übernimmt vornehmlich die Analyse des vorgegebenen Würfels im vornherein und leitet die berechnete Lösung dann an die Roboterarme weiter. Anders als ein Mensch kann das Smartphone dank größerer Rechenleistung hierbei auf weit komplexere Algorithmen zurückgreifen, bislang fehlte nur eine entsprechende mechanische Umsetzung der Bewegungen. Wer sich nun seinen eigenen Cubestormer bauen möchte, der einem das lästige Lösen von Zauberwürfeln erspart, kann sich im Übrigen aktuell das Samsung Galaxy S4 nur 349 Euro (exkl. Versand) kaufen.

Cubestormer-David-Mike-Zauberwürfel-rubikswürfel-samsung-galaxy-s4

Neben dem Rekordbrecher wurden von den beiden Entwicklern des Cubestormers, David Gilday und Mike Dobson, noch einige weitere von Smartphones betriebene Rubik-Roboter vorgestellt. Hierbei handelte es sich zum einen um den „MultiCuber 3,“ einen vom Hisilicon K3V2E-Prozessor des Huawei Ascend P6 angetriebenen Roboter, der einen 4x4x4-Würfel in nur einer Minute und 18,68 Sekunden lösen konnte. Mit dem „MultiCuber 999“ war zum anderen ein weiterer, von einem Samsung-Smartphone angetriebener Roboter für das Lösen von 9x9x9-Zauberwürfeln zuständig. Das verwendete Galaxy S3 brauchte für die Berechnung und Lösung allerdings ganze 34 Minuten und 25,89 Sekunden, was wie beim Huawei Ascend P6 noch nicht an die menschlichen Weltrekorde in diesen Kategorien heranreicht - vielleicht eine Aufgabe für das kommende Samsung Galaxy S5.

Quelle: Guinness World Records [via Gizmodo]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung