Samsung Galaxy S5 Active: Spezifikationen des Outdoor-Smartphones durchgesickert

Oliver Janko 7

Das Samsung Galaxy S5 ist zwar auch in der Standard-Variante gegen Staub und Wasser geschützt, der südkoreanische Hersteller hat aber offensichtlich trotzdem eine robustere Variante des Flaggschiffs in der Pipeline. Von diesem sind dank eines Benchmarks erste technische Daten aufgetaucht, außerdem wurde das Samsung Galaxy S5 Active offenbar bereits von der US-amerikanischen Kommunikationsbehörde FCC geprüft.

Samsung Galaxy S5 Active: Spezifikationen des Outdoor-Smartphones durchgesickert

Gerüchte zu einem möglichen Galaxy S5 Active kursieren schon länger, erhalten nun aber neue Nahrung: Dank eines Funds im AnTuTu-Benchmarks können erste Rückschlüsse auf die verbaute Hardware geschlossen werden: Demnach soll das Galaxy S5 Active, das die Modellnummer SM-G870a trägt, von einem Snapdragon 801-Prozessor mit einer Taktung von 2,5 GHz pro Kern angetrieben werden; die CPU ist damit gleich wie beim herkömmlichen Galaxy S5.

Samsung-Galaxy-S5-Active-AnTuTu

Dem Prozessor zur Seite stehen 2 GB RAM, 16 GB interner, per micro SD-Speicherkarte erweiterbarer Festspeicher und Android 4.4.2. Die rückseitige Kamera schießt Fotos mit 16 MP, das Display löst mit Full HD, also 1920 x 1080 Pixeln, auf – über die Größe des Panels ist noch nichts bekannt, wir vermuten allerdings, das Samsung auch hier nichts im Vergleich zum „normalen“ Galaxy S5 mit 5,1 Zoll ändern wird. Auch ein kürzlich bei Zauba aufgetauchter Eintrag spricht von einer Paneldiagonale von 5,1 Zoll. Wir spekulieren jedoch, dass Samsung das S5 Active wie das Galaxy S4 active (Test) aus dem Vorjahr wieder mit einem LC-basierten Display ausstattet. Der Akku ist mit einer Kapazität von 2.800 mAh ebenfalls gleich groß.

samsung-galaxy-s5-active-fcc

Bei den Spezifikationen finden sich also keine Unterschiede zwischen den Geräten, äußerlich gibt es dafür einige Differenzen: So ist das Active mit einer Länge von 143 Millimetern und einer Breite von 73 Millimetern minimal größer als das Galaxy S5, das auf 142 x 72,5 Millimeter kommt. Außerdem wird vermutet, dass das S5 Active nach der Industrienorm IP68 gegen dauerhaftes Untertauchen geschützt ist, während das Standard-S5 „nur“ eine IP67-Zertifizierung aufweist. Außerdem dürfte das Gehäuse aus robusteren, möglicherweise zusätzlich stoßfesten Materialien gefertigt sein. Neben den verstärkten Äußerlichkeiten könnte das Active auch mit neuen Fitness- und Health-Apps ausgestattet werden.

Der FCC-Eintrag lässt lediglich auf die äußeren Daten schließen, auch der AnTuTu-Leak gilt als nicht gesichert. Wir werden uns also für die finalen Spezifikationen noch ein wenig gedulden müssen – sobald sich etwas Neues zum S5 Active ergibt, informieren wir selbstverständlich zeitnah.

Quelle: FCC [via phoneArena, allaboutsamsung]

Hinweis: Das Bild im Artikel oben zeigt das Samsung Galaxy S4 active aus dem Vorjahr.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung