Samsung Galaxy S5: 10 Millionen Geräte in nur 25 Tagen ausgeliefert

Oliver Janko 25

Das Galaxy S5 bricht Samsungs eigene Rekorde: In den ersten Wochen der Verfügbarkeit wurden 10 Millionen Geräte des neuen Flaggschiffs an Händler verschickt. Damit schlägt das Galaxy S5 sogar die ohnehin schon hervorragenden Zahlen des Vorgängermodells, des Samsung Galaxy S4.

Samsung Galaxy S5: 10 Millionen Geräte in nur 25 Tagen ausgeliefert

Das Galaxy S5 könnte sich mit diesen vorläufigen Zahlen – wenig überraschend – zum bestverkauften Galaxy-Modell aller Zeiten entwickeln. Wie das südkoreanische Magazin Hankyung gestern berichtet hat, wurden in den ersten 25 Tagen rund 10 Millionen Einheiten des Smartphones abgesetzt. Für das Vorgängermodell, das Galaxy S4 (Test), benötigte man zwei Tage länger, um die magische 10 Millionen-Marke zu knacken. Beim Galaxy S3 (Test) waren für diesen Meilenstein noch 50 Tage vonnöten, beim Galaxy S2 waren es fünf Monate, beim ersten Galaxy S-Modell waren ganze sieben Monate erforderlich.

Dass die Nachfrage nach dem das S5 so hoch ist, mag manch einen Tech-Enthusiasten vielleicht überraschen, allerdings war es auf der anderen dennoch abzusehen: Neben einer weltweiten Werbekampagne setzt Samsung vor allem auf den hervorragenden Namen der Galaxy-Serie, zudem handelt es sich beim S5 auch um ein Gerät mit sinnvollen Verbesserungen – unter anderem Kamera und Rückseite können sich sehen lassen. Zudem hatte Samsung am 11. April, dem offiziellen Verkaufsstart, damit begonnen, das Galaxy S5 in 125 Ländern weltweit anzubieten. Zum Vergleich: Das Samsung Galaxy S4 wurde zum Verkaufsstart am 24. April 2013 sogar in 155 Ländern weltweit angeboten, sodass das Galaxy S5 mit seinen 125 Ländern sogar einen kleinen Nachteil hatte.

samsung-galaxy-s5-rueckseite-logo

Wir rekapitulieren: Das Galaxy S5 kommt mit einem 5,1 Zoll in der Diagonale messenden Full HD-Display und wird von Qualcomms Quad Core Snapdragon 801, mit einer Taktung von 2,5 GHz pro Kern, angetrieben. Dem SoC stehen 2 GB RAM zur Seite, der interne Speicher beläuft sich je nach Version auf 16 beziehungsweise 32 GB, wie immer erweiterbar durch einen microSD-Slot.

In naher Zukunft - angeblich bereits im Juni – wird Samsung seine Galaxy S5-Serie um einige Modelle erweitern: Neben einer Oberklasse-Version werden auch eine abgeschwächte Mini-Variante sowie ein günstigeres Mittelklasse-Modell erwartet, das derzeit den „Arbeitstitel“ Galaxy S5 Neo trägt.

Es läuft  für den südkoreanischen Hersteller offenbar alles hervorragend, die Zahlen stimmen und das Galaxy S5 erfreut sich anscheindend großer Beliebtheit. Eines zum Verständnis: Bei den Zahlen handelt es sich nicht um tatsächlich verkaufte Einheiten, sondern nur um Geräte, die an Händler verschickt wurden.

Was haltet ihr vom Galaxy S5? Habt ihr euch das neue Samsung-Flaggschiff schon zugelegt?

Quelle: Hankyung [via sammobile]

► 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung