Samsung Galaxy S5: 2014er-Flaggschiff soll 64-Bit Exynos 6-CPU & 4 GB RAM aufweisen

Andreas Floemer 47

Die Gerüchteküche zum Samsung Galaxy S5 läuft allmählich an – ein Gerät, das ersten Berichten zufolge 2014 früher im Jahr als seine Vorgänger vorgestellt werden könnte. Nun erreicht uns aus Südkorea die Kunde, dass das nächste Topmodell aus dem Hause Samsung bereits mit einem 64 Bit-fähigen Octa Core-Exynos-SoC der Serie 6 und stattlichen 4 GB RAM ausgestattet sein soll.

Bereits vor einigen Tagen kursierten diverse Berichte aus der südkoreanischen Presse, die besagten, dass Samsungs 64 Bit-Octa Core Exynos 6-SoC beinahe fertig sei und im Galaxy S5 sein Debüt feiern könnte. Dieser Prozessor, der auf der ARM Cortex-A50 Architektur basiert, soll bei Bedarf dank „Heterogeneous Multi Processing“ (HMP) alle acht Prozessorkerne gleichzeitig einsetzen können und dennoch energieeffizient sein. Es heißt zudem, dass Samsung die Produktion dieses Prozessors vorverlegt habe, um mit Apples A7-SoC mithalten zu können, der bereits auf 64 Bit-Architektur basiert.

Ob Samsung es zeitlich allerdings schafft die neue Prozessorgeneration, die im 14 nm-Verfahren hergestellt werden soll, tatsächlich zum Anfang des nächsten Jahres in Masse zu produzieren, ist indes fraglich, denn die ersten Produktionstestläufe sollen erst gegen Ende dieses Jahres stattfinden. Da das Galaxy S5 bereits im Januar vorgestellt werden soll, könnte das zeitlich zu eng werden. Aus diesem Grund wäre denkbar, dass das Galaxy S5 unter Umständen auch einen anderen SoC verbaut hat. Als plausible Alternative wäre der im 28 nm-Verfahren produzierte Exynos 5430 Octa Core-Prozessor im Rennen.

Bilderstrecke starten(27 Bilder)
Samsung Galaxy S5: Bilder des High-End-Smartphones

samsung-exynos-5430-Cortex_A50-1

Während die Gerüchteküche sich über Exynos-SoCs die Köpfe zerbricht, sollte man nicht aus den Augen verlieren, dass Samsung die eigenen Top-Geräte auf vielen Märkten gar nicht mit den eigenen Prozessoren ausstattet, sondern auf Qualcomms Oberklasse-Snapdragons setzt. Beim Galaxy S4 (Test) ist bekanntlich der Snapdragon 600, im Galaxy S4 Advanced, bzw. LTE+ und Galaxy Note 3 setzt Samsung auf den Snapdragon 800. Denkbar dass sich bei den 2014er-Galaxy S-Geräten analog verhält.

Wie eingangs erwähnt, will das koreanische Portal DT nicht nur erfahren haben, dass ein 64-Bit Exynos 6-SoC verbaut werden soll, sondern stolze 4 GB RAM an Bord des Galaxy S5 sein sollen. Einerseits wäre, um so viel Arbeitsspeicher anzusprechen, eine 64-Bit-CPU zwingend notwendig. Andererseits darf auch die Frage gestattet sein, wozu ein Smartphone überhaupt 4 GB RAM benötigt.

Ob sich diese Gerüchte bewahrheiten, werden wir leider wohl erst im nächsten Jahr erfahren, wenn Samsung die nächste Iteration seines Galaxy-Flaggschiffs offiziell präsentieren wird – bis dahin wird es mit Sicherheit noch den ein oder anderen Leak geben, der hoffentlich mehr Klarheit über die Pläne der Südkoreaner offenbart.

Quellen: DDaily; dt.co.kr [via AusDroid]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung