Samsung Galaxy S5: Display erhält beste Bewertung im Labortest

Tuan Le 39

Brillante Farben und sattes Schwarz, dafür geringe Helligkeit und unnatürliche Darstellung - das sind die Eigenschaften, mit denen aktuell viele Nutzer OLED-Displays, genauer gesagt die Super AMOLED-Displays von Samsung abstempeln. Bislang sah es so aus, als habe sich das Display des Samsung Galaxy S5 gegenüber dem Vorgänger nur in der Größe minimal gesteigert, doch einer Analyse der Display-Spezialisten von DisplayMate zufolge soll das Samsung Galaxy S5 aktuell das beste Smartphone-Display auf dem Markt sein.

Zugegeben, im ersten Moment ist man natürlich skeptisch, wie viel an einer derartig brisanten Aussage dran ist. DisplayMate gilt als renommiertes Unternehmen für die Displayanalyse von Geräten aller Art, welches schon seit langem aufgrund ausgeklügelter Testverfahren zur Referenz in Sachen Display-Qualität gehört. Zu den Behauptungen gibt es dementsprechend auch sehr ausführliche Messungen aus dem Testlabor, bei denen das Display des Samung Galaxy S5 in jeder Kategorie exzellente Werte abliefert.

Zunächst einmal ist das Display des Samsung Galaxy S5 in Sachen Farbtreue das exakteste Display eines Smartphones oder Tablets, welches jemals im Labor von DisplayMate getestet worden ist. Beurteilt wird dies von DisplayMate anhand des aus dem gängigen RGB-Test errechneten JNCD-Wertes (Just noticeable color difference, dt.: Gerade sichtbarer Farbunterschied), der den Unterschied der Farbdarstellung des Displays zur tatsächlichen Farbe in dem Maße wiedergibt, wie ihn das menschliche Auge wahrnehmen kann.

Bilderstrecke starten(27 Bilder)
Samsung Galaxy S5: Bilder des High-End-Smartphones
Samsung-Galaxy-S5-JNCD-Test-Farbtreue-RGB
Samsung-Galaxy-S5-JNCD-Test-Farbtreue-RGB-2

Das Galaxy Note 3 (Test) erreichte hier bereits einen sehr guten Fehlerwert von nur 3.1, wohingegen das Galaxy S5 es sogar auf nur 2.2 schafft - jeder Fehler unter 3 JNCD sei aber laut DisplayMate bei normaler Betrachtung für den Nutzer schon nicht mehr ersichtlich. Es ist hierbei wichtig, das Display auf den Modus „Cinema“ oder „Professional“ zu setzen, denn standardmäßig ist tatsächlich auch beim Galaxy S5 die unnatürlich grell wirkende Farbkalibrierung mit bläulichem Weiß eingestellt, die viele Nutzer so sehr kritisieren.

Samsung-Galaxy-S5-JNCD-Test-DisplayMate-Farbtreue-RGB-3

Bei entsprechender Einstellung ist es daher wenig verwunderlich, dass in einem kürzlich vorgenommenen Display-Vergleich zwischen Galaxy S5, Galaxy Note 3 und Galaxy S4 subjektiv kaum ein Unterschied erkennbar gewesen ist. Den rasanten Anstieg bei der maximalen Helligkeit des Displays des Samsung Galaxy S5 auf 698 cd/m² hingegen dürfte man problemlos in der Praxis feststellen können, denn hierbei handelt es sich um einen absoluten Rekordwert. Zum Vergleich: Selbst Geräte wie das HTC One M7 (Test) oder LG G2 (Test) erreichen nur eine Helligkeit zwischen 400 und 500 cd/m². Im Zusammenspiel mit dem kaum reflektierenden Display soll die hohe Helligkeit für eine gute Ablesbarkeit des Displays bei direkter Sonneneinstrahlung sorgen.

Samsung-Galaxy-S5-Displaymate-Test-Stromverbrauch

Mit einem solchen Scheinwerfer als Display könnte man sich vermutlich um den Akkuverbrauch sorgen machen, doch auch an dieser Stelle scheint Samsung alles richtig gemacht zu haben. Tatsächlich wird die maximale Helligkeit nur bei automatischer Regelung erreicht, manuell kann der Nutzer lediglich 400 cd/m² einstellen, was dennoch 22 Prozent heller als das Display des Galaxy S4 ist bei gleichem Stromverbrauch und minimal größerem Display. Im Vergleich mit dem HTC One, Xperia Z und Huawei Ascend D2 sei das Display um 27 Prozent effizienter, zumindest bei gemischter Nutzung. Beim Surfen dürfte das Super AMOLED-Display nach wie vor aufgrund des hellen Hintergrundes schlechter als die LCD-Konkurrenz abschneiden.

Samsung-Galaxy-S5-Displaymate-Test-blickwinkel

Ansonsten schneidet das Display des Galaxy S5 wie gewohnt in den Kategorien Kontraste, Blickwinkel und Schwarzwert hervorragend ab, wie man es von Super AMOLED-Displays gewohnt ist. Insgesamt attestiert DisplayMate dem Display des Samsung Galaxy S5 eigentlich ausschließlich Bestnoten in jeder erdenklichen Kategorie und kommt schlussendlich zu dem Fazit, dass Samsung mit dem Display des Galaxy S5 die Messlatte für die gesamte Konkurrenz deutlich erhöht habe. Dass Samsung gute Displays baut, war schon zuvor hinlänglich bekannt, doch überraschend ist vor allen Dingen der Fortschritt der OLED-Technologie in Sachen Helligkeit und Farbtreue.

Was sagt ihr zu den Ergebnissen, seid ihr nach diesen Neuigkeiten vom Samsung Galaxy S5 überzeugt? Eure Meinung wie immer unten in die Kommentare.

Quelle: DisplayMate [via gizmodo, allaboutsamsung]

► 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung