Samsung Galaxy S5: Erste Firmware steht zum Download bereit

Tuan Le 3

Während die Hardware des Samsung Galaxy S5 bis zum 11. April auf sich warten lässt, zeigt sich bereits jetzt zumindest die Software des Topmodells. Noch vor dem offiziellen Release steht nun nämlich die Firmware des Samsung Galaxy S5 zum Download zur Verfügung – klingt im ersten Moment mangels eines Samsung Galaxy S5 vermutlich nicht sonderlich spannend, öffnet Bastlern aber noch vor dem Release Tür und Tor für Modifikationen sowie die Portierung von Features.

Wie von Samsung gewohnt, wird es auch beim Samsung Galaxy S5 die Möglichkeit geben, das Smartphone per Odin oder KIES zu flashen - den dafür notwendigen Download-Modus konnten wir bereits in Barcelona erfolgreich ausprobieren. Die Firmware-Datei für das Galaxy S5, das die Kennung SM-G9009D trägt, wurde am 12. März fertig gestellt und läuft, wie zu erwarten war, mit der Version Android 4.4.2 KitKat.

Die Firmware besteht aus drei Dateien, die von fachkundigen Nutzern unabhängig voneinander per ODIN auf das Galaxy S5 geflasht werden können. Sofern man nicht darauf erpicht ist, sein Smartphone untauglich zu machen, ist das Flashen auf andere Samsung-Smartphones natürlich ein absolutes No-Go, da dies in Sekunden zur Zerstörung des Smartphones führen könnte. Bei Sammobile steht die PDA-Datei, in der der Großteil der Firmware-Daten enthalten ist, mit der Kennung G9009DKEU1ANCC, eine zusätzliche CSC-Datei mit Provider-Anpassungen und der Kennung G9009DCTC1ANCC sowie das Baseband mit der Kennung G9009DKEU1ANCC als Download zur Verfügung. Bei dem ROM handelt es sich um eine für den chinesischen Markt gedachte Firmware, vollständige Kompatibilität mit dem ab April hierzulande angebotenen Version ist also nicht unbedingt sicher.

Bilderstrecke starten(27 Bilder)
Samsung Galaxy S5: Bilder des High-End-Smartphones

Laien können zumindest versuchen, Wallpaper oder Klingeltöne mittels eines Packprogramms aus den Dateien zu extrahieren. Man kann davon abgesehen aber davon ausgehen, dass Entwickler aus der Custom ROM-Szene bereits an der Portierung von Features und vielleicht sogar des gesamten ROM auf andere Geräte, wie zum Beispiel dem Samsung Galaxy S4, arbeiten. Bis zum offiziellen Update für das Galaxy S4 und Note 3 mit der neuen TouchWiz-Oberfläche dürften schließlich noch einige Monate vergehen, gerade um dem Galaxy S5 einen Vorsprung für die Verkäufe zu geben. Auch könnten Entwickler den verfrühten Release der Firmware dazu nutzen, das Galaxy S5 zu rooten.

Werdet ihr euer Samsung Galaxy S5 nach Erwerb rooten und flashen, oder ist euch die Angelegenheit zu riskant? Eure Meinung unten in die Kommentare.

Quelle: SamMobile


► Samsung Galaxy S5 bei Vodafone vorbestellen

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung