Der Fingerprint-Scanner des Galaxy S5 wurde geknackt und sogar ein Zugriff auf Dienste wie PayPal durch Unbefugte ist möglich. Warum die Sache heißer gekocht wird, als gegessen, erfahrt ihr im Artikel.

Wie beim iPhone 5s ist es auch bei Samsungs Galaxy S5 möglich, mittels einem „geklautem“ Fingerabdruck des Smartphone-Besitzers Zugriff auf dieses zu erhalten. Hierzu benötigt ihr Holzleim und einen Gummidaumen.

Ein wenig brisanter als bei Apples Fingerabdruck-Sensor ist die Sache bei dem südkoreanischen Hersteller lediglich, da sich so auch Zugriff auf das PayPal-Konto verschafft werden kann - auch nach mehreren Fehlversuchen weist die App keine zeitliche Begrenzung für einen erneuten Versuch auf.

Samsung Galaxy S5 Fingerprint Scanner also susceptible to ordinary spoofs.

Jedoch könnte auch das Entsperren des Smartphones durch einen Fremden mit eurem Fingerabdruck brisant sein, ist dennoch keinesfalls hochgradig bedenklich. Denn die jeweilige Person muss einen Fingerabdruck von euch nehmen und an euer Smartphone kommen.

Trotzdem sei gesagt: Der Fingerprint Scanner des Galaxy S5 ist nicht „die“ Sicherheitsvorkehrung. Wesentlich verlässlicher sind Muster oder Geheimzahlen, vorausgesetzt, ihr lasst euch beim Entsperren nicht über die Schulter schauen.

via androidnext, Quelle: Heise
Artikelbild via shutterstock, Bearbeitung durch Martin Malischek

Nichts mehr verpassen? Dann folge GIGA Android bei FacebookGoogle+ und Twitter!