Samsung Galaxy S5: Fotos von Front und Rückseite, Vergleich mit Galaxy S4 & Note 3 [Update 2: Vines] [MWC 2014]

Lukas Funk 50

Nachdem das Samsung Galaxy S5 gestern Abend einen ersten kurzen Gastauftritt in einem Video zur Samsung Gear 2 hatte, zeigt ein heute aufgetauchtes Foto das Smartphone noch vor seiner Veröffentlichung von vorne und hinten. Außerdem zu sehen: Das neue, flachere TouchWiz UI und ein Größenvergleich mit dem Vorgänger Galaxy S4 und dem Phablet Galaxy Note 3.

Samsung Galaxy S5: Fotos von Front und Rückseite, Vergleich mit Galaxy S4 & Note 3 [Update 2: Vines] [MWC 2014]
Update: Samsungs 2014er Topmodell ist mittlerweile offiziell. Alle Infos zum neuen Smartphone findet ihr in unserem Samsung Galaxy S5-Vorstellungsartikel.

Fast hätte es Samsung geschafft, sein neues Flaggschiff Galaxy S5 komplett von der Öffentlichkeit fern zu halten, doch auf der Zielgeraden mehren sich die Leaks. Gestern Abend erst war auf Instagram ein Video aufgetaucht, das Samsungs Smartwatch Gear 2 zeigen sollte, in dessen Hintergrund allerdings das viel heißer erwartete Smartphone Galaxy S5 zu sehen war.

samsung-galaxy-s5-ruecken-leak

Ließen sich dessen Formen gestern nur erahnen, zeigen zwei — für einen Leak erstaunlich hochauflösende — Fotos nun das Smartphone von vorne und von hinten. Der Rücken erinnert mit seiner Lochoptik stark an den des Nexus 7 (2012), was reduziert auf Smartphone-Größe und zudem noch in Gold nicht so recht zu überzeugen weiß. Unter der Kamera ist zudem neben dem LED-Blitz eine weitere schwarze Fläche zu sehen, die wir gestern noch als zweiten Blitz deuteten — auch auf diesem Foto wird nicht klar, ob es sich um eine zweite LED, einen Fingerabdruck-Scanner oder nur ein Zierelement handelt. Möglicherweise hat Samsung aber auch einen Pulsmesser verbaut, um den Nutzen seiner S-Health-App zu steigern.

samsung-galaxy-s5-front-back-leak

Von vorne dagegen lässt sich das Galaxy S5 klar als Mitglied von Samsungs Flaggschiff-Familie erkennen. Seine Form erhält es ohne Zweifel vom Galaxy S4, um den Rand dagegen erinnert ein Metall (-farbenes?) Band dagegen eher an den Urvater Galaxy S. Außerdem zu sehen ist der Multitasking-Button, der wie erwartet den veralteten Menü-Button links der physischen Home-Taste ersetzt. Der Bildschirm gibt zudem den Blick auf Samsungs überarbeitetes TouchWiz UI frei, das zwar immer noch bunt, aber aufgeräumter und definitiv erwachsener zu sein scheint.

galaxy-s5-s4-note-3

Noch während des Schreibens dieser Zeilen scheinen sich die Schleusentore zu öffnen und mehr und mehr Leaks treten an die Öffentlichkeit. Darunter auch mehrere Größenvergleiche mit dem Vorgänger Galaxy S4 und dem Phablet Galaxy Note 3. Offenbar wird Samsungs neues Smartphone-Flaggschiff bezüglich der Größe eher einem Phablet ähneln.

galaxy-s5-s4-groessenvergleich

Am heutigen Abend will Samsung das Galaxy S5 offiziell vorstellen. Erreichen uns im Laufe des Tages nicht noch weitere Leaks, werden wir spätestens dann alle Details zum Samsung-Flaggschiff 2014 erfahren.

Update: Inzwischen sind noch mehr Bilder geleakt. Diese zeigen unter anderem, dass die Kamera des Galaxy S5 Videos mit 4K-Auflösung aufnehmen kann und das Gehäuse vermutlich wasserdicht ist. Außerdem ist anscheinend eine App namens „Finger Scanner“ installiert. Ob diese für ein Fingerabdrucklesegerät oder wie oben vermutet einen Pulsmesser gedacht ist, ist nicht bekannt.

samsung-galaxy-s5-4k

samsung-galaxy-s5-finger-scanner

samsung-galaxy-s5-micro-sd

samsung-galaxy-s5-micro-usb-port

samsung-galaxy-s5-seite

Update 2: Inzwischen sind auch auf Vine zwei kurze Videos aufgetaucht, die das Galaxy S5 von vorne und hinten zeigen. Auffällig ist die glänzende Rückseite des blauen (!) Modells. Wurde hier etwa doch Metall verbaut?

Quelle: @Faaryab auf Twitter, SaudiAndroid auf Twitter, (2), Oliver Schwuchow auf Twitter [via All About Samsung]

Die neuesten Infos und jede Menge frische Videos aus Barcelona findet ihr auf unserer Sonderseite zum MWC 2014.

Immer auf dem neuesten Stand sein und keine News zum MWC verpassen? Einfach androidnext auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen und auf YouTube abonnieren.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link