Samsung Galaxy S5: Großbrand in südkoreanischer Fabrik könnte Verkaufsstart gefährden

Tuan Le 23

Am vergangenen Sonntag ereignete sich in einer südkoreanischen Fabrik, die für die Fertigung von Leiterplatten für das Samsung Galaxy S5 verantwortlich ist, ein verheerender Großbrand. Ganze 287 Feuerwehrmänner und 81 Fahrzeuge waren mehr als 6 Stunden lang im Einsatz, um das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Komponenten und Maschinen im Wert von mehr als einer Milliarde US-Dollar wurden bei dem Brand zerstört und möglicherweise könnte das Feuer sogar die Auslieferung des Samsung Galaxy S5 beeinflussen.

Samsung Galaxy S5: Großbrand in südkoreanischer Fabrik könnte Verkaufsstart gefährden

Die genaue Ursache des Brandes wurde bislang noch nicht festgestellt, es liege laut Angaben der Feuerwehr allerdings nahe, dass die für den Beschichtungsprozess zuständigen Maschinen aufgrund eines Defekts das Feuer auslösten. Obwohl die Feuerwehrmänner unmittelbar nach Ausbruch des Feuers vor Ort gewesen sind, verursachte das Feuer in der Fabrik massive Schäden und machte eine weitere Produktion unmöglich. Zumindest finanziell muss sich Samsung allerdings keine Sorgen machen, da eine Versicherung die aus dem Brand resultierende Schäden übernimmt und auch Personenschäden gab es scheinbar keine, wenngleich aufgrund der entstehenden giftigen Gase das Gebiet evakuiert werden musste.

Samsung-Feuerwehr-Leiter-Brand

Fraglich ist nun, inwiefern sich dieses Ereignis auf den Verkaufsstart des Samsung Galaxy S5 auswirken wird. Samsung gab diesbezüglich an, dass man die genauen Auswirkungen auf die bisherige Zeitplanung für den Launch des Topmodells noch nicht sicher abschätzen könne. Allerdings wurden bereits eine ganze Reihe weiterer Unternehmen mit der Fertigung der Leiterplatten beauftragt, sodass man sich zuversichtlich gibt: Es werden keinerlei Probleme beim Launch erwartet, doch wer nun genau einspringt, sei ein Betriebsgeheimnis. Insgesamt steht der Launch des Samsung Galaxy S5 bislang unter keinem sonderlich guten Stern, erst kürzlich musste Samsung bei der Produktion des Fingerabdruck-Sensors Engpässe feststellen - dabei soll der globale Launch in 150 Ländern am 11. April, also genau heute in einem Monat stattfinden.

Quelle: Asia News Agency [via sammobile]

► 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung