Samsung Galaxy S5: Mit Aluminium-Gehäuse dank „Design 3.0“ [Gerücht]

Amir Tamannai 24

Das Samsung Galaxy S4 ist erst seit ein paar Wochen erhältlich, da erreichen uns bereits erste Meldungen zu dessen Nachfolger: Während der von manchen als lieblos empfundene Einsatz von Polycarbonat beim aktuelle Flaggschiff noch zu Kritik gereichte, soll Samsung sich ob seiner neuen Gestaltungsoffensive „Design 3.0“ für das Galaxy S5 bereits auf ein Alu-Gehäuse festgelegt haben, berichtet androidgeeks.gs unter Berufung auf einen anonymen Insider.

Samsung Galaxy S5: Mit Aluminium-Gehäuse dank „Design 3.0“ [Gerücht]

Bevor es losgeht, prüfen wir doch erst einmal die Quelle, aus der uns diese Prophezeiung ereilt: androidgeeks.gs ist eine rumänische Seite, die im Februar zumindest schon das „360 Photo“-Feature für das S4, damals noch unter dem Namen „Orb“ ankündigte — das allerdings bis heute seinen Weg nicht auf das Smartphone gefunden hat. Vor ein paar Tagen hörten wir von den Kollegen mit der Sandwich Island-Länderkennung dann, dass auch ein Sony Xperia Z als Google Edition kommen würde; eine Meldung, die zwar wahrscheinlich, bislang aber unbestätigt ist. Insofern können wir den Android Geeks weder besondere Glaubwürdigkeit attestieren noch absprechen. Nehmen wir ihre Aussagen also erstmal mit einer gehörigen Portion Zweifel ernst.

Zu Samsung: Ende Mai haben die Koreaner in ihrem Hauptquartier in Seoul ein Meeting abgehalten, bei dem es um ihre Design 3.0-Initiative ging, die das Aussehen der ab 2014 kommenden Geräte beschreibt. Was genau dort eruiert oder gar beschlossen wurde ist nicht bekannt. Ein Samsung Galaxy S5 würde hinsichtlich seiner zu erwartenden Veröffentlichung im nächsten Jahr aber bereits unter die Prämissen von Design 3.0 fallen.

Ein anonymer Samsung-Insider soll nun den Android Geeks gesteckt haben, dass das für das S5 konkret bedeutet, dass es das erste Android-Smartphone der Koreaner werden wird, welches in einem Alu-Gehäuse steckt. Falls das stimmt, gehen wir aber nicht von einem Unibody-Design, wie beispielsweise beim HTC One aus, da dadurch das Wechseln des Akkus — einer der großen Vorteile, die die Galaxys gegenüber der Konkurrenz bieten, unmöglich oder zumindest sehr schwer machen würde.

Ganz weit hergeholt wäre eine „Aluminisierung“ des S5 aber natürlich nicht: Im Gespräch war diese bereits für das kommende Galaxy Note 3 und selbst das S4 sollte gerüchteweise einst ein wertigeres Gehäuse bekommen, bei Samsung hat man sich dann aber wohl aus Kosten-, Produktions- und logistischen Gründen dagegen entschieden. Nur hat man auch in Seoul ganz offensichtlich erkannt, dass sich ob der optisch und haptisch immer stärker werdenden Konkurrenz durch HTC und Sony, Apple, aber inzwischen auch LG, Huawei, OPPO und Google selbst das Design der Geräte nicht mehr an zweite Stelle setzen kann.

Bestätigt ist mit Design 3.0 und dieser Meldung freilich gar nichts — selbst wenn der anonyme Informant der Android Geeks aktuell die Wahrheit sprechen sollte, kann sich bis zum Produktionsstart eines Galaxy S5 noch alles ändern — vielleicht stellt Samsung die Galaxy S-Reihe ja auch komplett ein und baut nur noch Mittelklasse-Geräte.

Für wie wahrscheinlich haltet ihr ein metallenes Galaxy S5? Oder was würdet ihr zu einem 2014er Flaggschiff sagen, das erneut dem Vorgänger sehr ähnelt?

Quelle: androidgeeks [via Android Community]


>> Samsung Galaxy S4 per Ratenzahlung im Nullprozentshop

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung