Samsung Galaxy S5: Mutmaßlicher Prototyp SM-G900S in Benchmark mit WQHD-Display gesichtet

Andreas Floemer 28

Ein bisher unbekanntes Samsung-Gerät mit der Bezeichnung SM-G900S wurde im Benchmark-Tool GFXBench aufgespürt. Auf diesem Device läuft bereits Android 4.4 KitKat und es ist mit einem auf 2,5 GHz hochgetakteten Snapdragon 800 ausgestattet – so weit, so gut. Besonders hervorhebenswert ist allerdings die Auflösung des verbauten Displays. Denn anstelle eines in aktuellen Geräten verbauten Full HD-Displays mit 1.920 x 1.080 Pixeln, sitzt in dem Gerät ein Screen mit WQHD-Auflösung – sprich einer Auflösung von  2.560 x 1.440 Pixeln. Es wird derzeit vermutet, dass es sich bei diesem Device um einen Prototypen des Samsung Galaxy S5 handeln könnte.

Samsung Galaxy S5: Mutmaßlicher Prototyp SM-G900S in Benchmark mit WQHD-Display gesichtet

Benchmarks sind seit jeher praktische Tools – nicht nur um die Performance eines Geräts zu testen, auch wenn diese Funktion mittlerweile mehr als fragwürdig ist, sondern auch, um Informationen über noch nicht angekündigte Geräte und deren mögliche Ausstattung herauszufinden. Bei der heutigen Entdeckung von The Droid Guys im Benchmark GFXBench verhält es sich nicht anders. So zeigt sich am Fund des Samsung-Geräts SM-G900S, dass die Südkoreaner mit 2K-Displays herumexperimentieren, die mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln ausgestattet sind. Dies wundert uns allerdings wenig, da Samsung bereits im Zuge des Analyst Days genau diesen Entwicklungsschritt ankündigte – bisher wurde aber keines „in freier Wildbahn“ entdeckt. Die Entdeckung impliziert, dass 2014 womöglich das Jahr der WQHD-Displays wird – die „schnöden“ Full-HD-Screens haben 2014 – zumindest in High End-Smartphones – wohl ausgedient und zwar nicht nur bei Samsung. Anhand des im GFXBench aufgetauchten Modells, können wir davon ausgehen dass Samsung sein nächstes Topmodell mit einem solchen Screen versehen wird. Dass es sich beim SM-G900S allerdings um ein finales Galaxy S5 handelt, schließen wir indes aus.

SM-G900S-samsung glaxy-s5-gfx-bench

Warum? Beim verbauten Prozessor handelt es sich noch um einen Snapdragon 800, der entweder von Qualcomm oder Samsung auf 2,5 GHz hochgetaktet wurde. Ferner ist die Adreno 330 GPU mit an Bord, die Bestandteil des SoCs ist – beide Bauteile stammen aus diesem Jahr und würden in einem 2014er High End-Gerät kaum Sinn ergeben, zumal der Snapdragon 800 bereits im diesjährigen Galaxy S4 mit LTE-A läuft. Außerdem soll Samsungs kommendes Flaggschiff Gerüchten zufolge über ein 64-Bit-SoC verfügen. Möglich ist freilich, dass die Südkoreaner auf den kürzlich angekündigten Snapdragon 805 setzen, falls es mit der Fertigstellung der neuen 64-Bit-Prozessorgeneration zeitlich nicht klappt. Dies wäre nicht Neues: Schließlich hatte Samsung beispielsweise erst in diesem Jahr beim Galaxy S4 Probleme den eigenen Exynos 5 Octa 5410 in ausreichenden Stückzahlen herzustellen.

Durch diesen Fund auf GFXBench und weiteren Informationen lassen sich indes trotzdem ein paar Eckdaten des Galaxy S5 festmachen: So wird es mit recht hoher Wahrscheinlichkeit ein WQHD-Display mit 2.560 x 1.440 Pixeln und einer Pixeldichte von etwa 560 ppi (bei einer Diagonale von 5,2 Zoll), sowie ein 64-Bit-SoC an Bord haben. Ferner scheint Samsung tatsächlich endlich auf Aluminiumgehäuse zu setzen – zumindest haben die Südkoreaner offenbar den Gehäusehersteller beauftragt, der auch für das HTC One und das iPad mini verantwortlich ist.

Quelle: GFXBench [via DroidGuy und PhoneArena]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung