Samsung Galaxy S5: Premium-Version mit WQHD-Display und Snapdragon 805 vorerst exklusiv für Südkorea [Gerücht]

Lukas Funk 5

Nachdem das Samsung Galaxy S5 wider Erwarten „nur“ mit einem Full HD-Display und Qualcomms 2,5 GHz Snapdragon 801-SoC vorgestellt wurde, ranken sich Gerüchte um eine mögliche Premium-Variante, die neben einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln und Snapdragon 805 auch ein Gehäuse aus Metall besitzen soll. Diese Gerüchte werden nun von einem Galaxy S5 LTE-A weiter geschürt, das in einer Hongkonger Preissuchmaschine aufgetaucht ist.

Samsung Galaxy S5: Premium-Version mit WQHD-Display und Snapdragon 805 vorerst exklusiv für Südkorea [Gerücht]

Bedingt durch ein ähnlich frühes Vorstellungsdatum sowie die Vormachtstellung Qualcomms auf dem mobilen Prozessormarkt weisen auch in diesem Jahr die Flaggschiffe der meisten großen Smartphone-Hersteller wieder ähnliche Spezifikationen auf: So ist das Samsung Galaxy S5 (Hands-On) bei weitem nicht das einzige Smartphone, das mit Snapdragon 801-SoC, 2 GB RAM und Full HD-Display ausgestattet ist.

samsung-galaxy-s4-lte-a

Das Galaxy S4 LTE-A war im vergangenen Jahr kaum von einem regulären Galaxy S4 zu unterscheiden.

Wie schon im letzten Jahr mit dem Galaxy S4 LTE-A geschehen, scheint sich Samsung auch heuer wieder einen Vorsprung verschaffen zu wollen, indem kurzerhand eine überarbeitete Version des Flaggschiffs mit aktualisierten Spezifikationen veröffentlich wird.

Dieses Galaxy S5 LTE-A ist nun als SM-G906S in einer Hongkonger Preissuchmaschine aufgetaucht, derzufolge das Smartphone nicht nur innerlich mit Snapdragon 805 und 3 GB RAM runderneuert wurde, sondern das Update mit einem WQHD-Display auch nach außen hin kommuniziert – die Displaygröße soll mit 5,1 Zoll Diagonale aber konstant bleiben. Die Gerätenummer deutet auf eine Ausfertigung für den Mobilfunkbetreiber SK Telecom hin, mit dem SM-G906K und SM-G906L sollen Modelle für die übrigen koreanischen Anbieter Korea Telecom respektive LG U+ erscheinen.

galaxy-s5-lte-a-sm-s906s_hk

Der Name jedoch macht uns stutzig: Während der Snapdragon 600, mit dem das Galaxy S4 ursprünglich ausgeliefert wurde, LTE-Geschwindigkeiten bis maximal 100 MBit/s unterstützte, machte erst das Update auf den Snapdragon 800 LTE-A bis 150 MBit/s möglich. Da der Snapdragon 801 im Galaxy S5 aber ohnehin schon LTE-A unterstützt, scheint die Namensgebung – sollte sie denn echt sein – etwas unglücklich gewählt.

Sollte es echt sein, ist nicht unwahrscheinlich, dass auch das Galaxy S5 LTE-A mit etwas Verspätung in Deutschland verfügbar sein wird. Der Metall-Body wird vermutlich aber weiterhin Wunschdenken bleiben: Abgesehen von 2 neuen Farben glich das Galaxy S4 LTE-A dem Hauptmodell wie ein Ei dem anderen.

Quelle: price.com.hk [via SammyToday]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung