Samsung Galaxy S5 Prime: Premium-Smartphone erstmals auf Bildern gesichtet [Gerücht]

Rafael Thiel

Das Samsung Galaxy S5 Prime soll den letzten Gerüchten zufolge zwar erst im Juni respektive Juli vorgestellt werden, macht aber jetzt schon regelmäßig von sich zu reden. Zu den bereits durchgesickerten Informationen gesellt sich nun sogar mögliches Bildmaterial des Premium-Smartphones. Anscheinend setzt Samsung hierbei sogar teilweise auf Aluminium im Gehäuse.

Eine nicht näher benannte Quelle hat den Kollegen von phoneArena mutmaßlich die ersten Bilder des Samsung Galaxy S5 Prime zugespielt. Auf der Front ist dabei das bereits kolportierte 5,2 Zoll in der Diagonale messende AMOLED-Display zu sehen, welches mit 2.560 x 1.440 Pixeln, also WQHD, auflösen soll — der Lockscreen weist derweil das selbe Wallpaper auf, das mit dem regulären S5 eingeführt wurde. Die Anzeige indiziert ferner, dass im dedizierten Home-Button weiterhin ein Fingerabdruckscanner integriert ist. Ebenso ist ein Kamera-Shortcut auf dem Lockscreen zu sehen — keine Selbstverständlichkeit bei Samsung, wie Kollege Frank feststellen durfte.

samsung-galaxy-s5-prime-leak-front2

Bilderstrecke starten(27 Bilder)
Samsung Galaxy S5: Bilder des High-End-Smartphones

Während frühere Leaks auf ein vollständig oder zumindest überwiegend aus Aluminium bestehendes Gehäuse hindeuteten, lassen die nun durchgesickerten Bilder daran zweifeln. Die schwarze Rückseite, die ein ähnliches Muster wie der kleine Bruder aufweist, sieht auf dem uns zur Verfügung stehenden Bild eher nach Plastik beziehungsweise Polycarbonat aus, denn Aluminium. Der silberne Rahmen hingegen dürfte aus Metall gefertigt sein – immerhin würde die Premium-Variante auf diese Weise wenigstens eine leichte Aufwertung des Gehäuses erfahren. Letzteres scheint derweil etwas dicker als die 8,1 Millimeter des Galaxy S5 (Hands-On) zu sein, erkennbar an der nunmehr nicht herausstehenden Kamera. Grund dafür könnte ein größerer Akku sein, schließlich wollen ein Snapdragon 805, eine Adreno 420-GPU und 3 GB Arbeitsspeicher beim Befeuern des hochauflösenden Bildschirms auch ausreichend versorgt werden. Ebenfalls auffällig ist die die schmalere klappe für den micro USB-Slot im Vergleich zu der im Galaxy S5, die erneut Wasserdichte zumindest andeutet und der, wie beim Galaxy Note 3, wieder unten positionierte Lautsprecher.

samsung-galaxy-s5-prime-leak-rueckseite

Die Bilder mögen authentisch wirken, doch zeigen sie vielleicht nur einen Prototypen. Das finale Design sowie die eingesetzten Materialien können sich bis zur offiziellen Vorstellung selbstverständlich noch ändern. Wir halten unsere Leser natürlich weiterhin auf dem Laufenden.

Quelle: phoneArena

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung